Page 1 of 9 Apr 1878 Issue of Cincinnati Morgen Post in Cincinnati, Ohio

See the full image with a free trial.

Start for Free

Read an issue on 9 Apr 1878 in Cincinnati, Ohio and find what was happening, who was there, and other important and exciting news from the times. You can also check out other issues in The Cincinnati Morgen Post.

Browse Cincinnati Morgen Post
  • cincinnati-morgen-post page 1 Press tab to continue slide or press d key to skip
    Page 1
  • cincinnati-morgen-post page 2 Press tab to continue slide or press d key to skip
    Page 2
  • cincinnati-morgen-post page 3 Press tab to continue slide or press d key to skip
    Page 3
  • cincinnati-morgen-post page 4 Press tab to continue slide or press d key to skip
    Page 4

How to Find What You Are Looking for on This Page

We use Optical Character Recognition (OCR) technology to make the text on a newspaper image searchable. Below is the OCR data for 9 Apr 1878 Cincinnati Morgen Post in Cincinnati, Ohio. Because of the nature of the OCR technology, sometimes the language can appear to be nonsensical. The best way to see what’s on the page is to view the newspaper page.

Cincinnati Morgen Post (Newspaper) - April 9, 1878, Cincinnati, Ohio So(^enbIatt CTNCrPTNATI JUprflfii = Pufl. erfdyeint itlxn SitnSto«, 3^ orgen ■SSP ■■»    Mr 9X.OO ptt 3ai*r, ta $oraa?hf^l)lniig. tW^ A«ib •«r0M »rtirttar« »tr r# Mr 9^00 aer ^«kr aortsfrri, rar«f«l# I« 9«r«M«acs«kt«nf|. ^^od)enf>latt — ^rr — itacimuitt ^ocgm-lfafl rstaait hit «emcllc« fl«fftri(ktr« kr« 3» mmh    riac grbirorar «MMMai htt aefira aafe aoUaUrflrn •r|M«aii< ««a hex 9aaiaa>Sitrra« tar, fatai« aadi ¥ra Mtra aa¥ aa#> Hiarliifeftc« — aafe — ^iaatti > ^cridlt. y»4<»*|Uil^Wr. Dffitc: 5?fl. 342 9«ain, jioif^cn 8. & 9. 6tro|c. (Cincinnati, ^icnftaa, t»en 9. ^ptii 1878. (fbiforirUrr 3^flßc«6cri(I)t. 3uni 1870 Don bem ^.ciit^d^en (JbQrff§ Öenj Don "JieiD "})oxt (einem felbfiflcroä^I* ten ^iitgliebc beö €t. I'ouiftt „Rapper* lamento"» über bie 9lrt iinb SBeije mit-tbeilte, mie Silben baS beutfe^e (Slement für fic^ ÜU geminnen gefud^t $atte. lebe bie bemofratijdbe Reform ! IC i n c i n n a t i,?o. 'Äpril. — Ufbcr ben beriltimtfH X. 0tanton, )Del(ber unfcre Säbbabn ou^« Slaatag. iA bi< Belt tia ^ntnk*n*. 'mit (• mtxV 3|r e^aat 3%r |«ai    ■«    bc»«ii«, Hal «af lie etra|‘ |a («1»; 2>«i Baft aab    M t«»annt «a» |tbi, BU Btralta jaacnamta, ■a* taeaa 3br c« baaa »At bdrbt. Taaa M* 3Ar awU ft — area. B4e«lUt|. ter 3ia4Uaa triiuat DM fA3»‘ftr 3Ht, fa* #SA aab ^tbcBtbaie«, tw 3aag|cM trAaatf aaai wmtmuk aUlft tmpt tatgM, ia» IMI ü ^aaat? BAt 3bc*i ««A -3A faaa*« olAt btAauca. faft. bit f tfaaag ft na A««A. ttaA Statt ataat dt — nrta. BIHtlMtA. flabi >»» icit Btabca iAi)«. Bablaab ail gritbta f AGcAmi. |ab «Bft (i |«|t ait tOH ««ba. Btaa farabii ait ib* gaita; Bcc (aaa fA«a brat* b«« «abt 4eb*a, mm Matwl bttfr Bima, mit Pint, ia bttiWc ati^B, •ä fagta aar — fit tttea. rnwmmxtftxm. lUb laflaab, b«i W4 {iritn §rcuRt> Pra fonna if gtacfca, 3a, ttaflaab ‘‘aoa*    to».    iKt    {*uiut/‘ tXa Irrtfaa fwft'l, bca Ufta ; mm flair aAb ZmtT^ ria A«*l tmh #iaa, 3a aStt AewaHdHt «ira«. •AM*a UAtfab aaf Wmi |ia, labiaftar .Stft ft — ima !*• IfrrHat. 3ntB fli MtaiAiiA, bat if aa|r, M VtalAliAAt Iri «Wfta. lab xm bta 3iri. b« fltifte», gar OftaaU baatbra ptita r lab bta!ra graft flttftr aut mtx Sibfafa aal |a (littR^ ^«aa rafet auis aaf SAritt tmb tnit: ,'at Seitaag Taaa aaA — imn ■Awtnfl 2a iaat aab ioA( baa Sat’ I« i*t, Saai 3afce auni |aai 3abrt, lab aai maa ait tmagta aiag, fii|< prifAta B«|’ aiA 9afrr; XaA bacA bit faff tai tiuTfAta ^ul Aaffra aab^^tfaca TAcirrra. taaai bralt ataa flOW aaA aaf aab titi, I>aaa ftfta tabr. air — irrta! Shufliflini lel SUptiui^. mdaien immer nübcr; e« golt Tinen    baS ift be^ I?nifer3 unb be fAneflcn 6ntfd)lu| ju fofien, unb öürft    'Jijtion SBiUe. Ter 2i>ib< (^ort)cfafoiD ertbeilte enbliA tlnfangS    'Humanen fnnn nid)t^! baran    önbern.    --------- fipril bem rufni£^en Agenten in ^ufareft, «flUe 'Diäcpte finb in llebereinftimmung    •' v)it,ri( W78 $aron Stuart, ben '-Bcfebl. bie Gonoen^ mit SiuRlanb. 3iumänien barf fidj übri*    ''    , p lion in ber Don ®ratianu Derlangtcn gens gar nhbt beflagen, benn bie ö^nt* - i^roillpt crfÜUt bot unfcre Dor-gegentDürtipen ^ofiung nbtufdjlicf>en. tcpübigung ift eine auSge^eidpnetc." gcftrige ^rcpbc^eibung, bnß ®0D. 5Ä. 'Ärtifel i bieftr ßonDention garantirt in ®eftütit ouf ben 'Bortlaut ^er Ueberein- SBifbop de (io. einen bemolratifc^icn flarer, oudbrütflidter SBcitc bie gegen- funft Äufelanbäi unb 9tumünien3 Dom 4. 28a()Ifieg in Cincinnati al^ eine giän* , irdrtigen Örenten bei rumänifdjen ®e- (Itij‘Äpnl 1877, proteftirt bie rumäni- jenbe Sifligung feines politifc^en SBer-biete«, JJaf befienungeacptet ber rufrn'ctje fcbe 9tegiernng gegen bie ruffifcpen t^or-: pnltenS betrodpten unb auf ber biä^er Äanjier f^on bamnii ben ^intcrge- btrungen, bie fie „einer grofeen'Jiation Derfolgten ®abn beharren mürbe. Ifaum' bauen miü, t^eilen mir auf ber jmeiten banlen_fegte, bie erfte beftc Öelegenbeit unmurbig" nennt. "Nous avoii^ donnc mar ifm nomlitb baS 2öafIrefuUat be-1 ©eite unferer heutigen 9iummer nu3 §u benü|en, um biejen unbeguemen, ihm notrt^ snn^r ,M,ur n** p.*vs ilonner notro fannt gemorben, aI3 er barauf fofort i perfönlicfer Äenntnif unb Erfahrung miber feinen 9BiOen entritunen ^(ertrag    ttagt    Cogalnitfibcanu. Um*. mit ber Ernennung ^(at. ipogani, eineS | einige recft intereffante 9{aAt^i<ftctt mit. |u DcrniAtcn, ift naA bem. mai ge* ionft. 'Jtuülanb bleibt bei feinen Sor» unferer anrüdhigftcn irif^ - bemofra-1    ««    a>«gi    4r...ak.« ftfcfra, IciAt erfi<ftUcb. Tie ämeber- berungen. 'Jiun menbet fiA bic fürfUicfe tifÄen SBarbpolitifcr sum ^oli-[ .JObn Ja. ^Oli, -tpurfuter erlongung iteffarabiens mar ja, iRegicrung in ibrer 'Jlotb nn bie I jci - dommifför, an Stelle beä. Siotionol-^lbgeorbnetcnboufeS ju ©aff-»ie iiorb Cflict einem rumänit'Aen nnberen 'IHäd)te um ^)ilfe. %öe I ausgetretenen TeutfAen, CfaS. flocob . tngton mürbe enbliA flcftem burA einen Staatsmann fpdter in S'j^ien erfcnnen ben ^ertragSbruA 5Rn^lonb§ jr., antroortete. HBobl ftnnben mehrere j ®cfAlufe bicfc9 Äörperi megen ^Ulrfe-fefr riAtig bemerft batte, eine    an, alle bebauern ben ^nSgang    be§ * überaus aAtnngSroerlbe beutfAe 93eroer-' (U^^ben ^UlifebrauAS fcittcr amtliAen ber ^'laupturfoAen bei goniien iWegei . rumanifAen ,relbjugeS, feine aber“ rübrt ber für ben 'Üoften im frelbe, aber leiber gewefen. fBte böltc »ufelnnb biefc iBeute, fiA. um ba8 unglücftiAe Sanb gegen bie finb fie eben Tentfcf« unb feine i^rofcf-bie eS fAon alt ibni gepörenb betroAtete, Angriffe feinet 9iaAbar8 jiu Dertfeibigen. i fionSpolitifer, bie man bei ffiaflen furA fo leiAtenÄaufel »iefer freigeben foQcn f ..11 ost tliftirUe^ aMntervenir entro des j J^irf unb Tünn vAirfcn unb ju aflen Ter grö^e i^fler ber rumönifA<n tKe- allies," ■"*** erflärt ein englifAcrStaatS- mögliAcn fAmu^igeu fOlonöDern gcbtou-gterung beftanb eben in biefem ^Mangel mann, unb eine öfnliAe troftlofe 9lnt* Aen fann. TaS braA ifnen ba9@eniif, an ?lorau«fiAt. Ten urfprüngliAcn , mort gibt OefterreiA - Ungarn. Ter unb ber burA ben ?lu9tritt eineS Teut-^Idneii flugUinbs zufolge foUte SHuma- pielgemanbtc ©cneral 3gnatiero, biefer ' fAen crlebigtc '^^'ofien mürbe mit b i e» j «uan'uiA aien für fen 5?erluft ^effarabienS mit j mürbige Steprftjcntant ber rufftfAcn Tip-■ f e m ^rlönbcr befeft. ^lUerbingS ift n?a*riAt : einem ^eile ber TobrubfAo, jeboA i lomatie, mar unterbeffen in öufareft an- j babei menig ju munbem ; benn fo lange ■ »nnter türfifAcr Cberfofeir, entfAübigt. gcfemmen, um, mie fiA bo9 faiferliAc! bie bcrDorragenbftcn beutfAen Temo-»erben, mie benn überbOMpt Äuflanb bei j i^nbfAwbeu, bcfien Uebcrbringer er j froten bie politifAe ?)au9fncAt9-Äone mar, auSbrücfte, „einige fCragen, über bie j |o gcbulbtg ertragen, mirb man fic auA ;tein 3)U$DerftünbniB obroolten barf, ju immer aI9 ^auSfncAte befanbeln. ^afbruA bei ihiegeS gar niAt bie ^b* ifAt fcfoht fatte, ffumdnten jur Unab> fdngigfeit ju Derfelfen. Teffalb maAtc ibie Unabfdngigtctt9-®r(lärung ftumä-; nieiil, bie Don ben beiben Kammern, i gerabe um 9ta^onb9 binterliftige ^Idne ; »mtteln, ohne eine triftige UrfaAc j froctomm mürbe, einen io üblen Cin-ibmd in ben rufftfAcn 3tegierung9freifen. ; Tk ITriegferfldrung ffumönienl on bie i Pforte laor bie natirliAe ^olge ber l^ro-clamirung ber Unabfängigteit. Tem regclii“. T)icfe9 aKifeDerftanbnif mar li^effarabien, baS ber ©eneral im Slamen feine« Ji7aifer9 unter Trofungen Don feinem bisherigen 'flfliirten Dcrlangte. 3n biefer ehrlofen '^olitif SluBlonb« bietet bie nationale Haltung berrumöni-fAcn ®cDölfcrung einen mohlthuenben <3legenfaf. Sergeffen unb DcrfAtminben mar nüe innere ÜmietraAt, al9 e9 fiA btuum fonbelte, gegen ben gemeinfamen I — Tod mu§ ;,An^ü(^ SUfri'' I foM haben, nümliA bie nunmehr jur ' ThotfaAe gemorbene ^affirung bei |©lair’fAen iöefAfuffel in beiben Käufern i ber ©efefgebung oon 9KarpIanb, moburA SteQnng au9 berfelben entlaffen. Stoa rieht ber bemofratifA« Songr^ fat mit feinen Beamten ebenfomcnig ©lücf, all unfere bemofratifAc ^taatlgefefgebung. (59 lebe bie 91cform ! — (?iicr ?anboner TrftfAt foll jmtfAfn Cnglanb unb ^uglanb ein ftattgefunben hoben. Tie ift niAt nur unmahrfAcinliA, fonbern gerabeju läActUA. 9taAbem fUlorquil D. SalilhurQ bea SJertrag Don Gt. Gtefano all in allen feinen mefentli-Aen fünften ben engllfAen Sntcreffen feinbUA bejeiAnet hot, fann ein ^7lu9« gleiA niAt fo fAncQ ujib blo9 burA einen SeberflriA bcmerffleHigt merben. — C^bifon. unfere neucflc berühmt heit Don Ohio, ifl mit feiner Crfinbung bei Telephon bereit! tief in GAotten ber (Stnerouanroori jene« ©toateä in-:    6[„    sBeijet    in    «nflin,    9ie»nba, ftruirt mirb, im ObergerlAte ber 93er. hat nümllA bem bortigen ,,9lcDeifle' fraten geftimmt hot, fo fanb fiA Gunfct dor Don 9lero ^orf bemüßigt, ihn ju fragen, ob biefer Antrag mohl oll eine Offerte feine! UebertrittS jur bemofrati* fA<n ifJartei ju betroAten fei. 3n biefem ^oKe fei 93utler nur unter ber 93e» ! bingung miflfommen, bafe er fline Dielen begangenen Günben bereue unb fiA I fünftig eine! mufterhaftcn 93ettagenl be-fleifeige. Ter Eintrag führte bonn im meiteren 93erlaufeju einer giemliA aufgeregten drörterung, miewohl niAt 3U einer dntfAcibung. Ohne 3toeifel fteht ®utler im IBegriff, fiA oon ber fSfcnj, auf melA« er f Aon feit einiger 3eit gefeffen, tn’S bemofrati-fA« Öager hinabjulaffen. — Tic SnflAt, bah dnglanbben 93e-jlnn bei i^riegel naA ^Belieben hinoul« Akben löna«, bil el DoUfl&Kbtg gerüftet i^ ^aruht icbcnfalll auf einem groben prrthum. tSenn ffuhlanb fe^ iberieugt ift, bah Snglanb ben ^ieg mill, fo tonn el biefe TOoAt feben lugenblid jum Solf Alogen jmtngen, inbem el ®aSipolil am ^eUelpont, unb bie (Eingänge jum 93olporu9 JU beferen broht. 3Bi0 fiA bie englifAe ffrlotte bann niAt im fUfar« mara-'JJleere einfAUepen laffen, fo mufe fie lolfeuern, ob fie nun miü ober niAt, unb bomit hot ber Prieg thotfüAUA begonnen. Taft bie Stuffen auA biefen I $lan im 9luge hoben, bemcifen ihre neucften SBemegungen in ber DtiAtung naA @allipolil. — tyrant? Ter9ieboftcurbel SouiS-Difle (£ouriers3ournal f Ailbcrt in ber ihm eigenthümliAen pifonten SBeife unfere „fünftige poUtifA« dntroidelung". 9?idhtS, meint er, fönnte einen DoQflänbigen Gieg ber Temofraten hinbern—drlongung ber 93röfibentfAoft, mic bei Genatcl unb ^tuber empfanb,, g.jnj,    bebrohte 3nteqritdt nnb oab «elibom waigc Tage oor ber 91 n- ©eibfUtänbigfeit be« t^anbe« oufreAtiu- erhalten, (gin einftimmiger 95roteft bei jmit dogalmUAconu einen h«fUgen «ul- j^ürflen unb bet tJanbelDertretung mar mifebi^gt bie    'Äntmort auf bie oon 3gnatie'm ge- j Unabhdwigfcitl-drfiarung, ebenfo muß forberte «btretung, unb feierUA oor •tili.**    b« Äumfinenent- ganj doropo merben ber i?oifer unb feine fAteben ablchnen. ©emi Äumanien    aSortbruA««    befAulbigt.    Tic- bennoA barauf befkhtfolbut fl biel,|^f^,^l^^    notürliA    ben    3otn auf eigene ^fahr unb Stftco unMwor ,    gegen    Rumänien nur noA i    ft«9ern. Unb fo gefAieht ei auA- 6l i «« «nttr ben btrtrten »tfehf bei ©roß-    „je „jenn Suhianb Don nun an el i furfltngefieBt »erben, ««b em mrduel-,    barauf    anlegte, bie Rumänen I    rt"h’w'»"'’, ".‘‘"‘T *1 ■it ,h«i. Simii!«™ ’ mann bie intere^ante dnt^Iang moAte, 3oProo>fot erfunben. bnl er! 9®»ebererlangung bei C>aufel—oll eine bei 9ieAt«titell oel ^räiibentcn »    «.8.1    . ,'    ,    i/s....««—au    re.    v.:. R ü f f 0 g r n p h e n" - nennt.! ©poUung fh ber ipartei, dr gibt bie j Talfclbc arbeitet naA bem 93rinjip ber|©An»äAen ber bemolratifAen Führer I magnetifAen «npehung, unb c« fann ■ oob 93olitifer uni) ber bemofratifAen i mittelft belfflben ein abmefenber dhc-! treffe u. f. m. ^u, boA fbnntcn biefe bie i gatte feiner fCrau auf 1000 «feilen dnt- I 9^artci in ber driangung bei Uebergc-i fernung einen herjhaften GA»ob appli* j »iAtS faum aufhalten, roenn niAt bie I jiren. Tie Ueberfenbung eine! l7ufieS ; Sffoge ber GiA<ohcjt bei digenthumi ba-I an eine! a n b e r e n «fannel fCrau 3»if A«n träte. Tiefe tffrage mcrbe aber I bringt jeboA niAt nur bal ^nftrument > 00« SÖQhn<hfinliAkit naA bajroifAen gänsüch außer Orbnung, fonbern fe^t i t«ten, unb fo treibe unfere politifA« mittelft einer eigenen magnetifAen Gtrö-1 dntmidelung bem 93unfte ju, mo in bem mung auA o0e Tompfpfcifen unb | i^ompf 8»ifAen Orbnung unb «narAie ,    .    .    iSeuergloden bei betreffenben Orte! in o0e onberen UnterfAiebe aufgehen. «II Tie33emcgung eröffnet übrigen! eine!    i aeprofentont ber Orbnung roerbe bann meite unb farbenreiAe HJerfpeftipe. 93lair i    ' ©rant immer mehr in ben 93orbcrgrunb Üfutherforb i8. ^vapel anjuftrengen. «fan meiß nümliA erfteni, bah ber Gteuer-Tcfraubant unb djc-l^räflbent« ! fAoftl*(ganbibat, Gamuel 3onal Tilbcn Don 5fcm '^orf, hinter bemalten fniffigen 99Iair all «lotor fleht, un^meitenl, bah hA bie ©efeßgebung Don «larplanb anfangs fch? cntfAieben gegen blcfen „3ob* fträubte, mal auf bie feithcrlge «nmen-bung Don fehr gemiAtigen «rgumeiiten a ©roDer Don Oregon) fAUeßen eine Kathloerfammlung ber fog. feAl Nationen, b. i. ber 3nbinnerftämme bei GtoateS«ero ^orf, ftatt. Tie 93eran* laffung ju bem „doncil" unbbfn@egen-ftanb ber ®erathung bilbete ber fürjUA Dom Genotor ffernan im ®er. Gtaaten GenateingebroAte ©efeßentrourf bejüg-ÜA ber drtheilung bei ©ürgcrreAtl an biefe Gtömme unb ©emährung bei 9feAtl on biefelben, ihre in biefem Gtaate belegenen fiänbercien ju Der-äußcrn. Tie ©erathunglfeuer moren an gofol ääeridbt Tol SJcfiiltat licr e^ounttnSöfl^l. dnbUA liegt benn ouA bal amtlii^ ermittelte Slefultat unferer dountp-SBahl Dom Dorigcn «lontag Dor. Tal* felbe ift baburA bemerfenSmerth, bnh für dountp-danbibflten fämmtliAe dountp-danbiOoten nur etn felbflhier in bet einem ©lofee angegünbct, mo bic atoth-    ab- häute hA öor 16Ö fahren ju Derfam mein p0cgten, um bal ihnen gugefügte UnreAt gu befpreAen unb für ihre SleAtc gu fämpfen. Tie bei biefer ©clegenheit entfaltete ©erebfamfeit mürbe gefeßge-benben Pörpern, melAe eine höhere 6i» oilifation in «nfpruA nehmen, dhr« gemaAt haben. ©ebaAtfam in ber ffebe, forgfültig in ber S^f t|rel «ul-bmdeS, mnrbeDo0 in ihrer j^oltung, be-mtefen fie burAtocg auSgegeiAnete SHebe« gemanbtheit. Unter ben 9tepräfentan-tcn ber Oneibal war ber »orgügliAftc 9febner ber Häuptling bei Gtammel, Ghenanboah, ein 9fame, ber Don ben älteren «nfieblern biefcl ?onbel im ®e« bäAtnih unb in dhren gehalten mirb. Gein ©rohoater, melAer benfclben 9fomen führte unb bicfetbe ^öuptling-ftc0e cinnahm, mor ber greunb ber SBeihen, unb feine fffreunbfAoft mar ihnen in' jenen gefahrooüen 3«tcn fehr merthoo0. Tie ToScaroraS maren j burA ben Häuptling «lount ^leafant Dertreten. dr ift ein «fann oon gebie* I tenbem «euhcrcn unb fpriAt gut; ba er! Gtabt bebfutenb meniger Gtimmen abgegeben mürben, all für unfere flähttfAen danbibaten. T^r amtUAen ©ereAnung gufolge erhielten : I. ?^iir (£ounth*GoUtltor: e. B. «afer, Cmofrat.    .    .    .    19,711 3. «. fforafer, «fpablifanft........17,690 0« lauitc aUa ^eir «afer criaihU «ft tXmt «fbAHt    ami.......        f,iol 11. 2fii ©ütrb ofCantMl: Tciaolcatrn. «. Ä. lurpin    .........19,817 «Ift. «rolvii .....  .    19,7f7 ®m. Dana.......................19,70* «bam «fi#...................19,687 3. ®on ^npf*    .........19,072 mtepublifanrr. e. SW. :tol)ton...................18,263 3. «.eiarf    .........17,783 @. 8. gaboptfour........ ..........17,683 Außao^of.................17,664 «.3». Bhitf ......... 17,626 dl mürben alfo fämmtliAe    bemofra» mit    einer    burAfAnitt- Don    2,000    Gtimmen tifAe danbibaten ItAen 99luralttöt erwählt. . . , ,    .    .    .    tffolgenbel    ift    bal    ©otum    ber fogial- i b«mo(tQtif(4.ii 6anMb«t.n füt «oarb of dontrol, nämliA : SWarten..... ^anbrahan.. Srotolrb ® t u e (a -läht Tie Dcnchcu lißablcn in niAt ioc< mänien an, unb oll fiA ber rumänifAe ©eooOmäAtiflte barfiber gu befAwcren magr, antwortet ihm SJelibow, „boh er jeßt feine 3eit höbe, ihn onguhören". «oA gröber ift ©roßfürß «ifolauS. dr fAien oerwunbert, überhaupt einen tu» mdnif Aen «bgefanbten in «brianopel gu bei ©olflfretinbel, ben wir fAon fo lange unb fAmerjliA oermi0en, in ber alten ^ühner0eige wiebrr auftauAen „bol bie poUtifche Gituation eine unerwartete SBenbang genommen höbe. Tic Stamänen hatten feßr fAlrAt boran ge-I than, ihre Unabhängigfeit ju proflomi-ren. Gte hätten warten fouen, bi« SHuß- ' (aab oon ber Türfei unb ben übrigen    w    «.    «v j.;  ..... w"-/ ---.---o- ------- —>---- VtiAten biefelbe erwirft hätte, benn Stuß*,    '    "J”    lauter    ol«    jemal«    ben    ^erm    Gamuel lanb höbe a«A ein ®ort barin witgu- , («rödgukhren. (jF« wawn qual- gono« Titben oll unferen „r e A t m ä -fpreAcn — ein »ort, welAe^ bie dhrc    ”*'    r“™önif    Ae    «egte-    erwählten" ©räfibenten auS- bel »aifer« unb »on athigig «liUionen 5“"9    biirAmoAtrfp« büßte ^ frühen, unb groeiteni würben unfere ' Shiffen berühre. Tet Patfer woik niAt    *”    f    AwiengerScit, fnum getrodnetcn Thrönen über ben «b- fterben, benor ee niAt ben gerrtffencn    “    j    ©eiftanb    geleiftet    gu    hoben.    ^    un|,re§ oiten 5««nbe« Söolfgang ©ertrog »on ^ri« auf ben ©rob^etn ' „    einmal,    waS wir j ©(ßönle »on «euem 0ieben, ob ber «uS- feine* ©oterf niebergrifot höbe. Tie THben ber gute GAönle »O0ftänbig aliunde fein, unb 0eht bereits ^»crrn Tilben im ©räfiben . .    ^    . tenfiuhle unb    gloubt,    baß    beRen «igf« Sittnb^nbtcn in 3llinoil brcbtcn dinfcßung in longpenl 60 eine »oHbraAte ThotfaA« werbe. 3» biefem 5o0e würben wir in dincinnati giinäAft gwei miAtige ' treten unb bie republifonifAe Partei , bürfe froh f<«n, wenn jener «fann fiA Togen fiA, b« 30. Gtgtg. gufolge, um bie I oon ihr im 3ahre 1880 mieber auf ben fein Tcmperengfrage. ©ei ber Gtabtwnhl tu 1    erheben lo0en wollte. «0e dUnton. 3t0-, om 1. «ptil hoben bie i onberen republifnnifdhen donbibaten, oon Temperengler gum erften '^alc feit einer I bencn jeßt bie Kebc fei, feien nur Gtroh- drf Aeinungen nnb 93eAfel in «ulfiAt j SHeihe »on fahren gefugt; ©ürger hoben, drfteni würbe ber große ^abn : meiftcr unb Gtoblroth gehören ihnen. unb fie finb beinahe außer fiA I oor tffreube batüber, baß fie jeßt I bie ^irtblhäufer iA^kß^o tönnen. I 3n 3adfonDi0e finb an bemfclben Tage I bie Temperengler gefAlogen worben. 3n I SBhcoton hoben bie Temperengler gefügt. 3« danton feßten bie ©egncr ber Temperengler bie Sßohl ihrer danbibaten für bic ftäbtifAcn «emter burA, ober bei ber baiirr°cin w7nig giTfdhwärg gü°feh<ii^. ©)ahl ber GtabtDöter hatten bie Tempe Ttmoumünbimgcn würben neutralifirt'    ^    S^tttn “    -    -    -    -    '    .    hanbelt    uni    wie    ein    eroberte!    2anb    ;    bic    1    lieber werben, fo »etlamge x9 OffterrfiA unb TeutfAI«**b, uab für ben ©erluft »on ©effarabten —> c'ecit un latclieau «Ic UrriU^re (wörtUA) * — ourbe Äumä-nlen mit ber TobrubfAo ober einem,    £    .. tvu. bl« »ibbl«« »mfi« intf(Mbigi »W'”'""?'’" -    bin    ma*.    Ä* ba« ebtgiWl bi« ««>(««.- Hflel DergebliA. „®ebt itnS ©effara» bien, unb 9l0el fann ©ulgaren finb niemall oon ben Türfen fo behonbelt worben, wie bie Kumänen Don ben Stuffen. ©egen bie ©ewalt gibt el aUerbingl feine Sertheibigung, wir ben JOiäA* in Äe i A" )ittc bal ©effihl ber höAflcii Mitte tMf ttbct bk ih« n«b frtaem ©olfe »on j bea Saffen fhgrfHt«    unb    on-> Mbcohle ©etaiAiing fann bem %Mm i Port non Pnakhkea bie ge^ern per Pa- ' bei m|et gcmelbetc Seufiennig ia ben! Saab geiegt haben r.Salloabfaaai ©roßHiTfl meine Vraiee »craiAten, ober fa lange iA ScbcaiAteatmoff-a e a." Vkt bkfei etacf ©ohenpicm fo gon| mirbige IBovt mirb ouA etaea leb-baftea Stcbrrhofi fiabea, alAt nur in Siea aab 2oaWa, foobem ftlb^ an bem mPitafr^bfiAea ^fe |a ©erlla unb aalet olenBätlctaM ci»Ut^rtea Seit metben. Tiel HOel fei'oon unkHai« lann girigilt »«bin, 3l|»i|icli ■Ott. Wt »«banblnngin    ‘’“"«S' I    bir6?o|.«aKon    b« Sumanin    »ig«™»«-    *Hi    WmH    »nt. ijniliit« b«i;«rä» fortgifi»! ^,„,btn.•*''"^“''"'“"P^^??9;»«nblt, um^Ku. ,»«SSrH Bil bit *igiitn.a B«»(*ttn    «acSgiibigt«!    5« bi»igtn : li« Sfi.1 t^ilniftini am firiigt, bo«    ®cmutbig«ngtn 'BoOlt« fU Ml Snbibibnalitll b« mmä. I “"5,*0'« I ii(4n im« giBQ^rt Bi«™, u.b gficfl'    »■“/,    9'^'    «“n    (»9«    no^    »ti. i«7ri »MnilinV Mn illb«R4nbigtn »t, nnb Kiiy««b »ogt t«, »umonien bt« ObnWflW üMx Vint Srubl»*. ®a«    .“^»"““.9«,    »itl 1« bin »o0ten ober bie Stußen nimmer gugebea. 3Kuth hot — fein JHeAt (u oertheibigen. Tal iß bal traurige dnbe ber ruffo-rumönifAen 9l0iang. ÜRumänien liegt heute »ie ber gange Often duropoS gu ^ußkinbl §üßen, unb bie neue 9tero ber rufftfAen Guprematie über bie AriftliA^o „©ußlanb braiUht bte (Eooperatiou ber Xumäuea niAt. (Blouben bie Rumänen, baß ihnen bie (S|re gebietet, ßA gegen bie Türfen «a fAlogcsi, fo föanen fu biel nar unter bemGAuße ber rufpfAen Truppen thuu,* aaiut 9felibei», unb ^ifoUal erflärt fategorifA» ^ , , «n ... * .bal eine acHoe TheUnahme am Priege PoktifAe SBeiSheit feiten« Suniäntenl nur bonn gugegeben;    geführt, merken föane,fa0l bie rumäaifAenTrup-'®*8*" bei rufifAea Armeen »oH|änbtg incorporirt wirbeu." Go ftanben bie GoAtn, all bal »anbeibare Prieglglüd eine unerwartete %3enbung nahm. Tie ^err fffritbriA ^aßauref fein legi timer unb unDermcibliAer 92aAfolger in ©eeßemünbe werben würbe. GoweAfeln unb brängen fiA bie dreigniße in bem bunten Panorama bei fiebcnl. — 3h fiicr frihrrcH 91uoiBicr ber „9)lorgfH*©o0^' fproAen wir bie 9(nfiAt aus, baß ber fffrieben Don Gt. Gtefono eher mit bem ©rager Stieben, welAer bem 30jährigen Priege nur einen neuen 9luffAwung gab, all mit bem 9Beß-fälifA« i^rieben, welAcr jenen Prieg be-enbigte, gu ocrglciAen fein würbe, ^eute bereit! wirb biefe 9lnßAt boburA betätigt, 1) baß ßorb Galilbur», ber [ neue englifAe ©linifler bei 9lu3wärtigen, j in einer mit bemerfenSwerther GAärfe labgefaßten dircular-9iote an bie ©roß» I mdAte, ben genannten fjriebenlöertrng all mit ben ^ntereßen dnglanbl unDers träflUA io toto gurüdweift unb 2) baß au(h CcßerreiA, wenn niAt aOe männer, um bie abermalige danbibatur ©rant’l Dorgubereitcn Tie bemofrati» fAe ©artei hätte ober felbft ©ront niAt gu fürAten, wenn fie nur einig wöre.— Tagu bemerft bie „2lmerifa* : SeßtcrcS glauben wir nun a0erbingl auA. ToA fAeint uni ^err SBatterfon hioßAtUA ber „©ebrohung bei digenthumi* im 3ohre 1880 unb hinßAtliA einer boburA bebingten ©efe0fAaftSrettungl» danbi oerfAiebenen GpraA« rcbet, fo mußte ein To0metfAcr hin8U9*Jogen werben. Ter DotgugliAPc SHebncr unter ben Öäuptlingen ber GenecaS war ^alf-Town, augcnfArtnliA «n Wann Don ©Übung. §aft a0e Häuptlinge ber Cnorbagal waren gugegen, unb unter ben SRebnern befanben ßcp ßa ^ort, fiion» ti0 unb anberc. Ter Houpterguß o0er rgumentationen war gegen bal ©efeß geriAtet, welAtl ihnen erlauben ober fie gwtngen wiO, ©ürger gu werben, ba eine folAe Waßregel ihnen ben fAüßfnben 9lrm ber Slegierung entgiehen unb ber gierigen HobiuAt oel weißen Wanne! i publifanifA«n bie Thür öffnen würbe. Gie würben | H o f - nimmt 1,627 1,485 1,480 ..1,474  1,472 Sohlen iß fRiAtl babet gewinnen fönnen, fonbern 2l0eS Derliercn, fo fogtcn fie, unb el fei baher in ihrem wahren Sntereße, in ber in 9................. ^crfAel....... ©emerfenlwerth in biefen noA Solgenbel : Ter eingige TeutfA« ouf bem bemo-fratifA«n Tidet,    Äbom    ©eil, nimmt auf bemfclben begügliA ber erhaltenen Gtimmengohl ben Dierten 3tnng ein. Ter eingige TeutfA« o«f hem re» Tidet, Herr ©ußaD ouf bemfelben hinßAtliA ber erhaltenen Gtimmengohl e b e n» foI^S ben Dierten Stang ein. Tie gwei TcutfAe auf bem fogiob jcnigen ßoge    oerbleiben, in wcIAer ße! bemofrotif A«n Tidet, G t u e b i n g unb ’ ‘    ‘öerfArl    nehmen in ©ctreß ber er haltenen Gtimmengohl refp. ben oier» ßA gegenwärtig befänben. — ©ine WorbflcfAiAtc n»k fie niAt grauenDo0er Don ber überfpannten iphontafie bei blutbürftigen ©erfaßerS »on Time » 91oDell erfunben werben fönnte, hot ßA, wie wir einem Wolfauer t c n unb fünften ^ang ein. Unb bal beriAtigt benn auA bie ebenfo ohnmäAttge all abfiAtliA« ^ÖlfAing eine! hkfigen, fAmterigen beutfAen SBinfelblattel, bergufolge H^rr ©öifer bei CricntI wirb ouf cAt mol- , UngeiAen unb ©erfiAerungen trügen, ßA fowitifA« 3lrt cingcweiht. Tagu hot bie enbliA ooh beßnitio ju berfelben ber europäifAtn Ti» ÄnßAt begügüA feiner eigenen Jntereffcn '811 im 3ohre 1856: cmporgefAwungen hot. renglec ebenfo guten drfolg wie thre©eg ner. 3n Wount darjon finb bie Temperengler entfAkben gefAlogen, ebenfo in (5knefeo. dinc Geban»91ieberlage erlitten bie Temperengler gu Sreeport; auA in Tecatur fiegten bie Tcmolroten. 3n ©rophetitown bagegen finb bie Temperengler fiegreiA. — lieber bie ©Urfföinfett ber Pneipglode in ©irginien wirb ber 9lew ©orfer GtaatSgeitung aul ?lle):an-bria beriAtet, baß ber f i n a n g i e 11 e drfolg bei Woßat*©efeßeS noA fehr gu begweifeln fei. Ter Gtaat erwartete unter bemfclben eine jöhrliAc IReoenue Don minbeßenS if60|0,000; heute, 6 Wo-nate naA ber dtnführung biefel fAänb-liAen unb efelhaften ©cfeßel, ift ber GtaatSaubitor hergliA feoh« wenn bal« fcIbe 1250*000 abmirft; benn bie unter biefem ©efeße ergielten dinnahmen hoben tagtägliA in gang ©irginien, ohne 2lu3nahme, abgenommen. Tie SEBirth-fAoftSlicengen unter biefem ©efeße mürben bebingungimciie oon $100 auf $50 rebugirt, unb ba ungefähr 3000 fiicenfen im Gtaate eyiftiren, ocrliert berfelbe hierbur A beiloußg $150,000 por nuuum. — Ter erßiberbeS Phonographen, dbifon in Ph^obelphio beabßAtigt einen ©erlag für Phonographien angulegen. Tort fo0en Wufifftücfe, ©ebiAte unb Sieben publicirt werben, welAe Don ©er« fonen gelcfen unb »om Snßrument re» probugirt finb. dl brauAt ßA Senianb nur einen Phonographen angufAoßen, unb ec fann allbann naA ©equemllAfeit ßA baDon folAe Sieben, ©efänge unb Wufifßüde fo oft Dorceben, ßngen unb fpielen laßen wie er wi0. Tie Gtaniol-Gtreifcn, welAe bte dinbrüdc enthalTfen. woburA bie Töne reprobucirt werben, finb im Gtanbc gange doncert-Gtüde auf ©erlangen gu liefern, dbifon fagt, baß ec gum Slußangen ber CrAeßer-Wufif nur fehr großer GAo0röhren, etwa wie bie Oeßnungen Per SftauAfönge auf ben ßofomotiocn bebürfe. dincinnati, 8. ?lpril 1878. — ein Xheefcffelßnrra broßt unter ben bemofratifAen ©efeßgcbern in do-lumbnl aulgubreAen unb gwar gegen unfern auSgegciAnetcn ©roccrißcn, Gübs bahn-Truftee unb GtaatlgouDccneur, 91. W. ©ifhop d: do. Tic GtaatSmänner ©latte entnehmen, Dor Purgem im Wof- I ®uftoD Hof hinter a0en feinen do0cgen ,<.,„•«1» ffriiii (®ou»«„i»i„. (ugo) auf Mm ®«ti tiue« «eBifi«''«li*! amttllan«, unb ^int« «ufto» «)of mentjew gugetrogcn. 3n bem genonn-jUff noA ein 2lmerifancr; hinter bert ten Preife wohnte im gfleden Gftrpeilf | beiben b e u t f A e n.Gogial-Temofraten ber'Paufmann Gfergejew, welAer für i    lief 9üe man b, benn ihre tiniu «i^iu OTuun golt, ba« S5«tt«uiu    9'""«''' r .    ««7.,- . , , ,    ,    ...    , Ihrem-tidet. feiner Witbürger befaß unb bereit! mehrere SQiJale bol 9lrat eine! PirAenDor» ßeherl befleibet hotte. 3n ber Icßten Seit fAlugen ihm »erfAiebene HonbelS-untemehmungen fehl, er erlitt große ©ctluße unb fah ßA genöthigt, GAuIben gu fitoAen. Ta Gfergejew ben ©utlbe» fißer Plementjew all einen wohlhobenbcn ! Wann fönnte, fo ßieg in ihm ber ®e banfe auf, benfelben gu berauben unb I auf biefe SBeife wieber gu feinem olten I SBohIßanbe gu gelangen. Gfergejew !      — wußte jeboA, baß bet gu feinem Opfer | 9lo. 86 fiogan Gtraße, gwifAen «ulerforene ein fe^r DorßAtiger Wann ■ Q^iper unb Sinblap unb dim unb pium war, w.iAfome H.unbe unb DcrfAiebene ©traße, betrieb 3ofeph GAoubet mäh-GAußwoßen in feinem Houfe holte. 3n renb ber Icßten oier 3ohre eine Sßirth-Solge beßen gewonn er für feinen Plan 1 jchaft. dr iß ungefähr 39 3ahre alt Gin befttunter Tcntft^er im ©tttilc trf(h logen« Sfavtenfßitel nnb tBrnnntmein. ^inscllicitcu. ben.i^A bei ©utbcßßerS unb übcrrebete benfelben, feinem He^r« Dergiftete Gpei» fen Dorgufcßen. Tiefer miOigte auA ein unb Gfergejew fibergob ihm bal (Sift, mclAel er unter bie Gpeifen mifAen foOte. ©lüdtiAerweifc hotte man bem ©erbrcAcr ßatt bei geforbcrtcn ©iftel eine unfAöbliAe, aber wiberwäctig fAmedenbe Gubßang gegeben. Um 8. Sonuor (rufßfAen TatumS) würbe Plc» Süßen »urben in 9lßen unb duropa    . Waea bal narnUf^ SeAtlbewu|t|ein [»»Oßäubig gef Alogen; rine Äatoßrophc    ® n»A nU|t längliA akhaaben gefommen | fAien un»ermeibIlA, «ub ba, im 9lugen-:    europaifAen    WaAte iß Wü »eUh’ f(hB&bcT,^6rbcbaAter Per» _ ^ »erfpotteten rumönifAen 9lrmee. * bfide ber höAßen ©efahr, erinnerte man ^ im rufßfAen Hauptquartier gu ©iela ßbie bet ocTogaak W»lt»»ittec »om ©Cfiau bei Pcicmi^ bol arme Xurndnien! „Vetiez a uotre »ecours. Pa.ssi'z lo behonbelt h*t- laaimirt ein ßonboner i D»nut>e, ou vous voulez^ comme vous Dö0tg erfolgten ©ccngfeßße0ung in ©cßarabien ßA noA ößcrreiAifAe unb türfifAe Truppen in ber Wolbou unb SBalaAei befanben, brängte Paifer 91(c£onbcr in einem Wc» raoranbum Dom 15. bil 27. Oftober auf ßA heute eine ßnben, wclAe Xußlanb gegenüber gu ©unßen 91umö« nitnl eine ähnüAe GproAe führen möAte, wie el 'Jlußlanb naA feinet ©e* ßegung that, natürliA um felbft noA in ber GteUung eine! ©cßegten bol Pro voulez, Bou» quell« condiUone qiie kclorat über Rumänien fortguführen ?! ber Türfei TOU8 Toulez, maia venez a notre se-• hegreiAe ^elbgug^r Süßen, ben : ber örriebe Don Gan Gtefano bcenbigt, i wirb in ber ©cfAiAte bei ©ölIerrcAtl einen Warfßein pilben. Carxcfpoabnit bez Steuer 51. %. Pr. ia b»(acnbet braßif Aeu Setf*: Ti* Tebotteu bet fefeigcbenben PÖr« J coum au plus rite. Lea Turcs nous per XuaUluif««h^eueiBe Sn^ßaAe au’l abiment. La cause chretienne est febcoAl- k^Ae in ben englifAea perdue.”**) lautet bieTepefAe bel©cDß-StfkruuglmtfcB fA»a Idnoß bafannt' fürßen on ben f^ürßen Pari. Unb bte mat uiri« iie eia xeAt    I Xamänen eilen fofort ben bebrängten boc TiPfrt|iHOj|lrtt uab Hiuterliß ber Xußen gu H^H- ohne irgenb welAe ©e-n^lAo PÄiiü i$L Sir meiaen biCibinMngen gu ße0en. Sie ßreng man UTWtaattßAe, »am Xullottb ber rumäni-I auA i nmer bie rumänifAe politif be»    .    .    «j    r,    v    v    «m    r. {A*n Xetkraat *#>’tAAluicne Soßung nrthetlen mag, Xaßlonb gegenüber hot!    r    l be? mffo-rumäaifAos dan»entioa. H<rx ße bei biefer ©clegenheit dbehnath unb    erlebt.    Tem ». fUI^o», früher erßet Sloth ber ruf-' XüterliAfeü bewiefen. ©om ©roßfür» berebten ©enerol ^Ignatiew war    el    Dor ßfA««otßM in Ponßantianpel, »ac ßen gerufen unb niAt aul eigenem 9ln- “ ^ triebe übcrfAntt bamoll bie rumänifAe Xrmec bie Tonou. Pennte biefer GA/itt bie don»ention oufhebcn ? ©ewiß niAt. XOein Xu%Ianb‘l Tiplomaten hoben fAon längß bie XufriAtigfeit aul bem 2öal nun weiter ? j bem eben beenbigten rufßfA-türfi» f Aen Priege fühlte 3ebcr, boß „gu Diele (rufßfAe) Hunbe bei (türfifAen) Hofen ! ten, i Tob fein" mürben, unb in bem beoor- bal j ßchenben, faß unDermcibUA geworbenen 1 Priege bürfte ßA baSfefbe GpriAwort I gum ^oAthfile ber WoSfowitter bcwäh-I rcn. Tenn dnglanb unb OeßerreiA ; werben an bem oon 91ußlanb ouf’l ! fAntoA»oOßc bchanbclten 91umänten unb Gerbien, wie auA on Wontenegro unb , (KricAenlanb— unb fAUeßliA felbft an eßrige unb wirlfame ©un- 2Bo bleiben alfo bic enormen SReuenucn ? ber geeignettn ©efeßgebung abgequölt «hL RA f.ü    mit    »crgißcte    dßen oorgefeßt, 1^    ©(«geil»    in 6« be- 9lußcrbem wirft biefel ©cfeß hier äußerft! hoben, um für ihre heimifAen ©ünßlinge bemornlißrenb ; benn el gibt in ©irgt-nicn Dcrhöltnißmäßig wenige SESirthfAaf bie jebcl ©laS ©ier ober Söhi^feq, fie Derfaufen, r'egiftrircn, unb ohne ein Heer Don Gpionen fann biefel ©cfeß niAt fAörfer aulgeführt werben. Ter GaAe ber Wäßigfeit hot biefel ©efeß infofern gefAobct, oll befonberl bie ärmere dloffc auf ben aOergewöhnliAften unb würbe in ©oben, TeutfAlonb, geboren. 3in feinem    Dierjehnten Sohre fchrte er TeutfAlonb ben 3lüden unb fam noA 9lmcrifa. 91aAbem er ßA lange 3ahre auf aOe mögliAe Seife be» fAäftigt unb ßA etwa! ©cib erwarben hatte, oerheirathctc er ßA unb erößnete ein ©icriofal, bil er ßA »or Dier Rohren an bem obenerwähnten piaße uicberließ. ©eftern Worgcn um 2 Uhr würbe bie 91aAbarfAaft obigen Houfel burA ÖqI HölffPs^ol einiger    Poligißcn    in bie fette Steneii in ber 3u«ti«iuäoet»aItung    ^    Souifeuet oeebrettete «4 bte 7„ Jftr.m «vnf,*« I »ohl fuhk, wot lu öo^e bcßcn Dou bem poß cm Wann m einem Gtreite getöbtet ßAcrcn Tobe feincl OpfetS ubergeugt, joorbcn fei. bcfAlofe ober oiiA bie im Houfe beßnb- SSeitcre 91aAforfAungcn ergaben, baß liAen 3eugen,    ben    Tiener    unb    feinen    Pcr ©ctöbtetc obenerwähnter    Sofeph Witwißcr,    ben    PoA    bei ©utlbeßßerl, gu 1 ©Aoubcr, unb fein töbten. «I« baMr bet ®ieneyu ieinem | m 5 , b e t ® e n e g ® i I g, i r., ®><9 >P « 3-J« 9tt unb Um Mn floeb.. ®09ielb. ®d,idinl;Ä m ^ Tumult unb tarn ia ha« GAonfgimmer geßürgt, ehe m>A ber eigentliAr Gtreit begonnen hotte, dr fah unb er|ählk fd-AeS auA fpäter, wie ber Gtreit entßonb unb mie Tilg, all ber ©oter gu ©oben geßürgt war, biefem einige fffaußfAläge in bal (^ßAt Derfeßte, welAie, wie ber Gohn fogt, „wie eine p«itf Ae fAo0ten.* 91aAbem Tilg feine Suth geluhlt hotte, ging er (oUblutig aul bem Simwer unb fagte gu ßA felbft: „3A höbe ihm genug für bielmol gegeben, iA t»i0 ihm geigen, mit wem er ßreiten wi0.* Weine Wutter (am bann i» bol Sirnmet unb fagte iA ihL ber ©ater hätte angefangen. GAouber ßirbt. Tal ©lut träufelte über ben ©oben ber Ho0e unb waren felbft bie Gteine tut Hofe burA ©lut geröthet, ja felbß ber brei ßßiß hohe GAenftifA vmx teA' ßäbliA bon ©lut befpript, uab bk Gäge-fpöne auf bem ©oben «Mirea mit bem wormen ßebenifaft getränft. Tie ^ftou GAouber ßürgte athemlol in bic Gtube unb fonb ihren Wann in ßerbenbemSu» ßonbe auf bem ©oben liegen. X0e ihre an ben ©atten geße0tea t^ragen führten gu 91iAtl, ihr Wann war beßaniui^lol unb würbe in einer holben ^anbe fpä-ter »or bem Throne ©ottel gemfea. Ter Wörber »erhoftet. Tilg »or, noAbem ec GAouber fo furAtbar bucAgcprügelt hotte, ruhig oul bem 3immer gegangen, nnb anßatt ßA weiter um ben 3ußanb feincl Opfer« gu fflmmern, war er an bie pumpe geangen, hotte ßA gewofAen unb tu'«©ett gele^. ©alb barauf wutbc er pon ben Poügißen Promer, IHein. unb Xei^gcr »erhaftet unb guei^ in ba« ©rcmen- unb »oa bort in ba« . ^unte Gtra|ea-Gta« tianSgebäube gebroAL GAouber’« PH«fe|ea». Tet Tobte »urtw auf ebi©c«tt takem ßofale gelegt uab bot einen fu?Atharen Xnblid bot. Gcine Gtirae, GAUfen unb fein (^ßAt waren fAte^A oage-fAwoRen, feine Xugen woren bunfelbtott ■bucA bie Hkbe gefärbt unb broag ©lut fogar noA QU« feiner Xofe naAbcm er löngß oerfAieben war. Ter doroner würbe benaAciAtigt unb wirb heute ©ormittag eine nntcrfuAung enßt0en. Tie X Ulfa gen Tilg’«. XI« Tilg in ba« neunte Gttaßen Gtation«gebäube gebroAt würbe, fagte er gu ßientenant WcAer,!'kttß ec ohne Ueberlegung gehanbett höbe, d« wäre a0e« bo« (^gebniß eine« 3oenelaaCbru-Ae« gewefen, tnb lAinte^ Xiemonb fAmergliAer über bic GaAe brafea,- »ie eben er. Gie wären ©cibe betrunlen gewefen unb GAoubet höbe ihn einen ügnet geheißen unb betrumfes genannt. GAoubet habe ihn an bie ©urget gepodt unb in eine dde gebrudt, < al« et (Tilg) einen GAritt gutüdttat unb GAoubet einen GAlog in ba« (SkfiAt u^ßte. Tann fei er gu ©ett gtgougen uxA habe niAt weiter über bie GaAe noAgeboAt, bi« bie Poligißen in' feine Gtube ttaten unb ihm fogten, baß GAouber tobt fei. Tie HloKrbliebenen GAou-b e r Ter ©erßocbene hinterläßt eine Sittwe unb brei unmünbige Ptnbec Aren ©erluß gu bedagen. din 5 3ohte alter Sohn GAouber! wurt)e boc ungefähr brei ©^noten in Hommell GteinbruA on bet ßogan Gtraße beim Gpielcu »on einem auf An herabfa0enbel ©rett getöbtet. Ter ©erßorbene feftß war oon XOen, wcIAe ihn fannten, feine« guten dhoraf-terl wegen hoAgeoAtet. ©on Hou^ au« ein Gteinhauer, griß er währenb be« leßtcn amerifanifAen Priege« gum ©ewehre unb trat in bo« 9. Ohto Regiment ein unb geiAnete ßA »ährenb feiner Tienßgeit bucA Tapferfeit, Treue unb SuDorfommenheit oul. Um feinen dhoroftet treßenb gu be-geiAnen, fuhren wir bie Sorte eine« feiner PriegSlamcraben an, welAer fagte; „Schauder talked much, bat would not hurt a fly.” Sie eil Tiel it her »«Al überfd0t bei ber rouhen 2johre«geit Hallbräune bie Pinberwelt; fAleunige Hülfe iß hktbei oon Röthen. Wan Ae Wutter nennt Tr. Xugaß Pönig’« Homburgec ©rußthee bonfbar bw 2eben«retter Acer Pinber. 4S^ilfe für GAkäAliA</^<rtiöfe, dnt-(räftete. dhronifAe unb fAmerghofte PronAeiten furirt ohne Weblgin. SüAer mit »oüßänbigeT ©cf Areibung eleetrlf Aer ©ürtel unb anbere Hrtlmittel, unbXn-weifung, äAte Don noAgemaAten gu un-terfAeiben, werben portofrei »erfanbt. PuIoermoAer ©alüonic do./ 393 ©ine Gtraße, dincinnoti,0. gu erößnen, hoben gu ihrem großen WißDergnügen auSgefunbcn, baß be-fagter 91. W. ©ifhop Är do. im engeren ©ercin mit einigen nuler-lefenen Genatoren ben neu ernannten „Sarben* be? 3oAAoof«^/ H^r^^o WcSorther, DernioAt hot« befagte Gte0cn mit ihren (©ifhop & do’l.) GAnappl ber Gpccercilaben nngcwiefen ; ©ünßlingen gu befeßen, ohne ßA um bie j Ji    ^    oia biffer in bie i öer’fAen ©ierlofall. Pcinera eigentliAcn ift in Sotgc bet (Erhöhung bei preifel | SünfAc ber Herren Dom fianbc oor‘Jo i püAc »urüdfehrte Ter Wörber fDoItete i    3oh«n    noAgehenb,    oon »0» Shilfep in Dielen SirthfAofkn. Ter ©cmittelte, ber feinen Shiifci) bei Winbcften gu fümmern. Unb baroufhin ;    r Iiat btr bcmolratiidie Mcpräientant 0«n    Mn    Ifopf    unb gtfca leS Gabe be« fKonat« 3anaor 1877    eefoBURea«    u» bie GuSasa m fürßuAen Regieraag bea GtnaarfAe be« cafßfAea Heere« ia Ra-aktaioi gegemiler cabgiltig ga regeln« RcAt unb Heiligleit ber ©ertrage war giWar in ben leßten Rohren bebeutenb ab-gcßumpft worben unb bal Xnfehen ber Woralität in ber poUtif tief gefunfen, einen folAen epnifAen ©ertraglbruA behalten, bem erßaunten duropa • ein neue! ©ölferreAt, bal rufßfAe ©ölfer-reAt, gu lehren. bflgenoßcn ßnben, unb bann bürfte el i ber ©aOone lauft, iß Don biefer Steuer j Phonbot do. im Haufe eine IReihe Don mit ben rufßfAen Siegen unb drobc»' beinahe gitiigliA aulgefAloßcn. din rungen ein fAncUel unb fAmnA»o0el Dergwcifclter ©criiiA Woßat’l in ber Icp-Ter Ginn für j dnbe nehmen.    ten Gißiing ber ßegillatur bal ©efeß gu I in ber näAßen Gißung wiberrufen unb aal hotte cta f Ao» lüa^ ia peteciourg I politif Am Umgänge Demiefen, ihr po-Aa«fcarleitete« douocutioa« • Project' Ittifihcl 3l<oI iß bie Hiukrliß unb bie akielTaAt- Tiefe« project, ia ol- ßäge. Ter rumäntf Aen Regierung ge-lea onbma Paaftcn mit bei fpäter, ‘ gcniler wirb g»ar,    fo lange    RumäntenI oa 4. (14.) Gpril, wtrfItA obg^Aloße- - Göhoe »or piewna    bluten,    bie    beßara MB CoaoCBlcon übereiußtmmenb, bifAe $rage foraatirte gleiANfil Ik 3>rt*frttät be« bea englifA<n niaeiuifAm Territorfaa«, boA erßrerfte , ober erflärt ber Cgiu ungefähr gu •» ift nur ein Jegen ^cbe. **) ll'omiiit tu unferm ^eiftanbe I lieber-fArritet bie Xonau, luo 3^c tPoQt, n>ie 3hc »oßt, unter tvelAen Xebinguagen 3bt luoQt, aber fouimt fAneUfteab gu uiiferm ¥>eiftaabe. mit Türfen rieten unS gu ORrunbe. Xie SoAe bet «brtßenheit ift berieten. ***) Sßir baben unfer Slut bergegrben, um — gltcbman« Mtüilltifllt „gto? * »«jWen, «t miBlungen iinbeä iftfle. »ir- «»ieä «4 9tfl«n i„6„,„„i,„8l9r«nbele'Huä,td)t t.«rl)«nbcn,b«feba«elM all eine fjehlgeburt, GAon im 3uftig dommittee — um mit einer fäAßfAen Tobelongcige gu reben — gab ße Aren ©eiß auf, feßte aber ipren ßauf burA öie ©cfcßgcbung fort, wo ße DoOenbl Der-fAieb. @ut für bie ©auDercine, wie für bal gange ßanb. — Ter 9lfto f)or(rr „Honbel«* naprr'^ bctannt burA feine ©cfürwor-tung Don difcnbahnen, all ©egenleiftung ©efAlüßen cingereiAt, wonaA ©ifhop Ä: do’l. ©crbinbung mit biefen dr-nennungcn untcrfuAt werben fo0. Unter ben cntlaßencn ©eamten bei SuAAoufel beßnbet ßA ein einbeiniger beutfAer Golbat, dapt.Heuning, welcher gcr-*oqt bie PöAin bei ©utlbeßßerl, wclAe mit hadtc ihm ben Hol^- SnjmifAcn Profefßon ein Gteinhauer, war er früher PriDat-poIigift i;;i dolifeum au ber ©ine, oberhalb bet gwölftcn Gtraße, an ä^crniifAte RnAfii^tcii. b«n, Biomenä «rigotj™, in'« „«.^{1. :    »<"er    bcbulflKb,    raclibn    nn    W«be. Torf gefohren war, gurüdgelehrt. Säh renD bie PöAiu bal Pferb in ben Gtaü führte, fprang ber Pnabe Dom GAIitten I ein ©efeß fübftituid wirb bal bie ßiccng ^ feit 16 fahren Pförtner an bem fogc- j ^fpätcJ «gähltf Äen Wonn^a^uf^ ilrib : erhöht unb fo bal ©ofAäft in beßere nannten eiferncn Thor war feine GteOe | ^    melAcr    ßA mit ben Sorten an ^    ‘    ir fI wanbte : ^Hobt 3hr bie Xrbeiterin — lieber bai traaifAe (fnbe eine«    drlranlung    feiner    gongen i rrr J m / i    f^amilic am GAorlaAßebet fA»cr heim- dler!« bei? H^rtn i^Aur) wirb bem ge^uAt iß. Xber bei bem gcnonntcn „TeiitfAcn dorrcfponbentcn- in ©al- bemolratifAen 91ingc fanb ber llnglücf-, txmore Don Safhington gcfArlcben :    feine    (^nabc. j Hr- 3- R. S A 0 r n, welAcr neuUA im !    s^apt.    ©opbman,    ein    alter    Gtclg mitgebraAt ?" — ihn barauf an ben i Haaren erfaßte unb Am einen GAlog ^ mit bem ©eil auf ben Popf Derfeßte.; Ter Pnabe fanl bewußtlos Ter ©lörber Derfeßte ihm hänblet iß. 3m XOgemeineii Tilg, befonberl wenn er gicmliA getrun fen hot, ein wahrer Pampfhohn, unb wehe bem ©lanne, ber Am in folAem Xugenblide bcleibigenb gegenübertritt.— GAon gu oerfAiebenen ©lulcn. würbe Tilg wegen Prügeleien bem Poliget-geriAte oorgeführt, unb iß in ber 13. Sarb all ‘‘fighter’’ wohlbelannt. gufammen. ISolgcn bei PartenfpieleS. noch einige; ©orgcßern Xbcnb lam Tilg in ben -    ber    S„.SrL„.r„brS,    ber    ®.«a,«.    1    V.ÄIm'    tZ    !    £. jcboA halb gum ©cwußtfcin unb fah auf' ßanben. ©efonberl ßatf hoüe GAouber ßA ikirautk aut „auf bic Tauet be« Prteff«,“ fo bo|Ru^nl .noA bem Prkje,* ohne gerub* fetnew §ef Arieleaen Sorte untreu gu »erben, Xnfprtehe ouf ©effarabtea hätte «aAen fönneu. Wan ■lerfte iu ©uloreß bfe XbßAt unb bie Rrfiming i>«r»ci§irte cntfAtebra bie Rotißcirang be« oorgelrften Sertragel. Ter oan|r Soaot ^bruar »ergina ia »crtcMiAeu Unterlanllungen gvißAen ©ratiaau ui^ RelAo», »elcher fAon bo-KoU, geri^ fo »ie 3mtie» ein 3ohr fpAkr, Shinäaten »U Mn gangen 3om M niAtfaeu 9tu|laal bebroßte, fafl« bic fürfBlA« »egieTuut bie »otgefAlogeae donoentioB uiAt umierieiAne. tiafrc-beßeu titfte bet fötale 3*ftpunft be« (Fin niAl mehr erwähnt, • niAt anffrn Xobm »rtgfbcn gu mtijffn. Oherßen ©eOellep **♦♦) ei ift fdUPterig, itoifAen «erbünbftf gu treten. (Ueberfe|uiig ber ;Heb. b. itHorgenpoft.) berfelben 3eit, boß er ©eßorobien boA gurüdnehmcn werbe, drß all pieono (tfoOen unb ber Paifer unb ßrürß ©ort-Aalo» noA Peter«bucg gurüdgelehrt ßnb, »erben bem ©ufareßer dabinete neue birccte (Hößniingen gemaAt, unb ma# »erfuAt nun bnrA Trohungen gu rrgmingen, wo« man bisher bucA ©üte niAt hotte erreiAen tönnen. „Sir ßnb entfAlaßen, ©eßorobien gurüdgunehn men,“ erflärft %ürß ©ortfAofew, „unb »er^n ben Rumänen bofür bie TobrubfAo bi« PußeitbfAe geben. Rumänien hat eigentÜA gor fein ReAt auf ©eßacabien, bo« bem früheren §ürßen» Aam Wolbau nnb niflt Rumänien ob-getreten »artien iß. RiAt*» gar niAt« ■arfAe« ber rufßfAen Truppen ia Ru- i barf »om Parifer ©ertrage übrig bleiben. — dlbotobo für heirothl-luftige WöbAen. ©laiiAe unferer ßefer werben ßA oieOeiAt noA erinnern, boß Dic0eiAt oor 12 Sohren Oberß Werter mit 150 Srcaucngimmern »on 91ew por! obfuhr unb biefelben noA bem Territorium Sofhington braAte; eine berfelben h*!! jcßt oon ßA hören laßen. Gie ift am Puget Gunbe fehr gut Derhci« rathet, unb melbct, boß ihre 149 Reife-fährtinnen größtcntheill auA gute Partien gemaAt haben, dl ßnb bort noA weitere 100,000 ßfraucn nölhig, inbem in 'bem Territorium wenigßeni 150,000 heirathlbebürftige SunggcicOen leben. ber Pafßriing ber GilberbiQ. Pein „RcbaA" bifimal, he ' — di« dorrcfponbrnt Df« bicßgcn (Fnguirtr will aul guoerläjßgfter Cue0e, nämliA öem ©lunbe bei aAtb. Sm. daton oon Panfal, ber feit 1860 fteti ein Witglieb bei national-bemofratifAen drecutiD-dommittcel war -unb jeßt noA ift, erfahren hoben, baß Tilben bireft an Gtaatl-dommitteel $250,000 unb über-biel anPrioate $120,000 gur ßförberuiig feiner drwöhlung gum Präßbenten be-gahlte unb baß unfer Sohn ®. Thomp-fon in dolurabul oon biefem ©elbe aOein $10,000 bejog. din Hft^r Sinlei) hoÖe Dot ber Gt. ßoitil t^onoention eine Reife burA WiAigan, Silconßn, ©linnefota, - Sowa unb „angrengenbf" Gtaaten gc- mnAt unb bie „hungrigen" bcmofratijAf» ßanb-dbitoren maßcnweifc für Tilben ' Somcl Ghiclbl Don ©lißouri all neuen aufgetauft. Tal ßeßtere ßimmt fo Thürhüter bei Honfel Dor. Ta „©en" in jiemliA mit ben dnthüUungen überein, ber leßten 3fß berfAkbene Wale unb in wclAe bie „(Jhicago Tribüne" om 21.; wiAtigen Parteifragen mit ben Temo- an ben TifA «ob fpieltc Parten, dl ifMrilh*gZ7r muftTrfZ'Z ^    ^    g^ßc^ WorgCH, all ßc Ouf- ilt troB jeiner niuficrBalten .    $e»uiiliein unb job nuf ^ «onben. ®tionbfr« «utf butlc <S^aubci ?.r. Sdioru taue 4ler»anbtc in biejem oh„t ' baB ihan ibm' uur ^eit Bela«en    ’"i'    äMwfl'"«"    atMM".    »dbe iPMuner »UKU imm«, '■    bäu'.leiLTaÄtr^^    lieuben    b.ä    ®ttmrä    unb    be«    «o<b«    l.e-; »a« man tm atraoBulubcn sieben jute M r «B.    kbenlgefähr-‘ fahren ber Guperintenbent ber Gtaotl für empfangene Xlticn berfelben, ßeht ua am Popfe ocrwunbct würbe, iß jcpt ffljerfßättcn, crtittcncn ©crlcpungen erlegen. Ta Xmtlführung plößliA weggejagt worben. j ßonbe hatte, fo würben beßcn ßcrbliAf Üfbcrrcße oorlänftg in ber (ßriift ber ifamilic dnußen beigcf^t, bil bie in Pöln ' lebcnben ditcrn bei ©erßorbcnen bal' Seitcre über bie ©ecrbigung bcftimmcn ' werben. Hr. GAorn war 37 S^hre alt unb unter feinen doQegcn ber Dielen liebenlwürbigcn digenfAaften wegen, bie feinem dharafter eigen waren, fehr be-i liebt. Xeußerungen, welAc ber ©er-ftorbene währenb feine! ßcibeni gemoAt haben foO, ßcOen el noA immer in 3wcifcl, ob ein 3 u f a II o b c r G c l b ß= morb bie Pataßrophe hrrbeiführte. dincinnati, 6. Xpril. — ©fnfrol ©enjfltnin ©iitlfr erhob ßA geßern gang unerwartet im Re» prüfcntantenhaiife gii einer prioilcgirten t^ragc unb fAlng beti T e m o l r a t c n bei Xmtel befannt gu maAen. Tal XQeS gehört mit gur bemolratifAen Reform. — Tic rcpublilfluifAen dongrc^* UlUflUfbcr ßnb ber feften Hoffnung, baß — ©on bemerfenSwerther G e i t e iß ber ©ebanfe angeregt worben, ben jcbeSmaligen Shronpringen be« beut» fAen ReiAeS gum Gtattffalter oon dßaß-ßothringen gu maAen. Tie diföffer haben biefe 3bee lebhoft aufgefaßt. — Ter bemolratifAe ©ou-Decncux o»n Gübdarolina, bereist eben jeßt ben Staat unb hält überaß furgc XnfpraAen on bie ©eoöite-rung. 3n biefen XnfpraAen fagte er u. X., „boß bal „bemolratifAe ©etrugS» gefAreit läAerliA unb oeräAtliA fei. Tal GAiebSgericht fei oon ben Temo» traten oorgefchlagcn unb befürwortet worben unb Hapel habe niAt« Xnberel thun lönnen, all bnl »on biefem GAiföSgeriAt ihm gugefproAene Xmt annehmen. Hätte er el niAt angenommen, bann würben Sheeler ober ffierrp el angenommen hoben. — SnSafhingtoußarb bie-fecTcgeein -uSgcgeiAneter ruhig unb flifeßt, iß beutfAer Wu-hematifer, Tr. Scrbinonb Pompf, in Solge eine! GAlagl, welAen ihm ein Waulefel an bie Stirne ocrfekt hatte. Tal „Sofhlng-toner 3ournal" f A’^eiöt über Tr. Pampf: dr war in Xüenburg, Oßpreußen, am 23. Wärg 1842 geboren, alfo etwal mehr all 36 3ahre alt. ?jn feiner früheßen Pinbheit hatte er bal Unglüd, »on einem Pfcrbe geworfen gu werben unb war in Solge bcffen bis gu feinem 10. Sohre er» blinbet, fo boß er an jebem GAulbefuche bis bahin oerhinbcrt würbe. Später be-fuAte er bal ©pmnaßum gn ©um:« binnen unb ßubirtc auf ben Unioerßtä-ten »on Pöniglberg unb ©onn. 3ohrc 1860 würbe er ßehrer ber Wo= XAt!'' — boA in bemfelben Xugcnblirfe hatte ihr ber Wörber bereits einen GAlag ba« in bteiem fetrtfie neu su etmäBlenbe; Mm ®etl «eticBt, bo6 «e tu bet Sbut Blbseutbuden.^auä »tebec eine tepubli-! MBu6tloä auiammenbra«. ©ierseiem tanifdjc Webrfiett aufroeifen »erbe. Biiept ‘ ä“? 1j« «" M" Su«™ tu * 3immet unb nur im Blorben unb SBeften benern fiöB    P' '“!'“"9'“>> 5' "»'^'jM- ; aufebeub« bie cepublifaniitben B(u8iid)ten, ^    I fonbern auA im Gübcn gewinnt bic ©e» wcgung ber fogcnonnten „Unabhön* gigen" berart an Gtärle, baß in bic jcßige bemolratifAe dolonne manAclßoA • gefchlagen werben bürße. Go fpiegelt ßch bie Gituation unfern Parteifrcunben in Sofhington. I —SoEcn Hi Al Jöörgcr Der ©er. GtOötcn werben. 3n ooriger SoA« i bic jfanb,“noie ber „©ujfalo ©olUfrcunb" I mittheitt, auf ber Ononboga Referoatiou .....    1860    würbe    er gen. 3ngwifAen hatte bie PöAin ba«: greunbe nennt, unb ein unti-cuMiAie« t'hematil unb RaturwißcnfAaften an ber Pferb    auSgefpannt unb fam    in    bie    PüAe.    Sort war feiten gwif Aen ©eiben gefaOen. j    polplcAnifAen GAule gu Tilßt. 1872 XII    ßc    bie    Thür    öffnete,    rief    ihr    ber    , XII aber geßern Worgen ©eibc oor bem i    lam er naA Sofhington unb würbe oon Pnabc gu : „Xleronbria, nimm TiA in . ©AcnltifAe ßanben, erhob ßA gwifAen ; Profeffor Rewcomb in ber Gternwarte ©eiben ein Gtreit über ihre gegenfeitigc    all GpegialbcreAner ber ©ahn bei Ura» Gtärfc. GAaubcr behauptete, baß er    »ul angeßeflt. Tann war er bei bet Tilg bcmeiftern fönne, boA war biefer    Püßenoermeßung befAäftigt nnb oer- anbcrer XnßAt    taufAte 1873 biege Gte0c mit ber eine! Bl u « 61 u P. « S t r c i t.«.    aittouomtu Mr S5,m<iIunB«-epP»biti^. cm ,    u- M I. n '    unter ber ßeitung oon ßieut. ©eo. W. m    Sheeler oom Ingenieur-dorps. Xu^ Pnabe, fpräng unter bem TifA ^«öor,'    ber dxpebitbn oom leßten Gommer hatk ergriff ein ©eil unb oerfcßte bem Wörber s f,?«“ Zs iimit hia -§inZi ‘ "    Unglüd,    ben. einen fo gewaltigen Hieö, baß tiefer gu»    8“®    i 9ÄauIcfeltritt gu erhalten, we^ b« Ur^ fammenbroA. RaAbem er bem Wörber    Zr    hni    -r    ftrirf.r    ' noA einige Hiebe oerfeßt, lief ber Pnabe    hinterläßt eine Sittok* aber feine Pin» gum näcbften RaAbor unb hotte Hitt« L-• i    ii    i her. Ter ©erßarbene war oll einet bei herbei. XuA bie PöAin hatte ßA in-!    beßen Wothe»atifer bei ßonbe« bdannk I gwifAen oon ihter ©ctäubung erholt unb i ZLSÄrmlf    unb genoß im hohen ©rabe bk XAtung : ihrem unwohl im ©ett liegenben Herrn!    i uab OreunbfAoft XOer, mit benen er in- f AredliAc ©egebenheit mitgetheilt. j XulfogenbelGohncl, , ©erührung ßanb. Wit außergewbhn-Ten Wörber fanb man lebloS in ber Ter 12 3ahrc olte Goh» GAauberl,, liAem dbrimuth oerbpnb er bic größte PüAe neben feinen Opfern liegen. ‘ ein äußerft gef Aegbk? Pnabe, hörte be»' ßiebeixÄWütbigfeit.

Search All Newspapers in Cincinnati, Ohio

Advanced Search

Search Courier

Search the Cincinnati Morgen Post Today with a Free Trial

We want people to find what they are looking for at NewspaperArchive. We are confident that we have the newspapers that will increase the value of your family history or other historical research. With our 7-day free trial, you can view the documents you find for free.

Not Finding What You Were Looking for on This Page of The Cincinnati Morgen Post?

People find the most success using advanced search. Try plugging in keywords, names, dates, and locations, and get matched with results from the entire collection of newspapers at NewspaperArchive!

Looking Courier

Browse Newspapers

You can also successfully find newspapers by these browse options. Explore our archives on your own!

By Location

By Location

Browse by location and discover newspapers from all across the world.

Browse by Location
By Date

By Date

Browse by date and find publications for a specific day or era.

Browse by Date
By Publication

By Publication

Browse old newspaper publications to find specific newspapers.

Browse by Publication
By Collection

By Collection

Browse our newspaper collections to learn about historical topics.

Browse by Collection