Page 1 of 5 Nov 1878 Issue of Cincinnati Abend Post in Cincinnati, Ohio

See the full image with a free trial.

Start for Free

Read an issue on 5 Nov 1878 in Cincinnati, Ohio and find what was happening, who was there, and other important and exciting news from the times. You can also check out other issues in The Cincinnati Abend Post.

Browse Cincinnati Abend Post
  • cincinnati-abend-post page 1 Press tab to continue slide or press d key to skip
    Page 1
  • cincinnati-abend-post page 2 Press tab to continue slide or press d key to skip
    Page 2
  • cincinnati-abend-post page 3 Press tab to continue slide or press d key to skip
    Page 3
  • cincinnati-abend-post page 4 Press tab to continue slide or press d key to skip
    Page 4

How to Find What You Are Looking for on This Page

We use Optical Character Recognition (OCR) technology to make the text on a newspaper image searchable. Below is the OCR data for 5 Nov 1878 Cincinnati Abend Post in Cincinnati, Ohio. Because of the nature of the OCR technology, sometimes the language can appear to be nonsensical. The best way to see what’s on the page is to view the newspaper page.

Cincinnati Abend Post (Newspaper) - November 5, 1878, Cincinnati, Ohio , fe'WtorifBtt Sogt^öcrlt^t. Gtncinnoti .29. OfL 1878. — üm »OT. Sreütft erf»l|te <Sltfl|tt^«l| unferer 8u|>enor <&Mirt jh fünften bec (lonilitHtionalttät b«r <Kinc. €übfmbn ^onbS %ai attf biefe eine b^d)ft günfK^c Sirhing gedub^rt, infofcm ne j(bon am eor.,8Qmfiafle um 3—4 ^ro» unt ftiegen nnb überbaupt in flarfe9Io(b' frage famen. ^er üppefl an bie 8n-prtuc (Eourt betTeff<i bec fcaglidben dnt« f^tbung micb, mie tote iknicbinen, [ cifngfi Dorbertitet unb morgen f<bnn foll. btefe« derkbt erfutbt Verben, |uc Vn-: böning bei ^oQe« einen 8peitalternin ! in ^Qlbe an^ubcraumen. innerhalb bret i X ocljm -^nsgabf. in eigcntbüinfr: @ttftan J&of. Office: Wo. 342 SWofn, jloifibfif 8. & 9. Strome. «rar,rÄrr.mT;;’r,%i;^2. »ißrgong, ^o. So.^anjc ^o. 87. •^baüittae 8nti<beibuna, vona^ bin«;  V    _______ A ^________®_________ -    .-------- bie Hrbeit auf ber ganien 2ini« toicbtc in j----------- -    ,       .    —       — Eingriff genomi^tn Verben »trb. Hn<b , bem 8<boo^ ber IRuUer <lr6e )u entrei« : ten unb angefebenen beutfcben Söürger mittag beim SBanfabfcbluffe, wie fle flebt, ber 5trefe oon 3oaierfedj|a4 ben <^m-1 |en unb |eber iog bringt neue llnfömm- unb feine geachtete Familie, fonbcrn auch : unb »oenn fic ^«utb nidbt g n n j ge* berlanb J^obtenlagern vt» bereit! ie|tlnnge. ' Kon bält biefe ©olbfpuren für für eine ?lnjobl Arbeiter unb fleiner @c* j n o u luifjcn^ foUte, fo oerrecbnct fie Tüfiig gearbeitet, unb oom ((umberi«nb    o-    —    r.,..,.... .    .    .    .    .    ...o    —i..-.    -r.    am. biioer ervactet bie gegentodrtigc Betrieb!* gefefiftboft für bUfen £)erbft unb SBinter febon ein bebeutenbe! 9ra<bi*9ef4^« ^ittciititaii, ^ionftag, ben 5. ^lonember 1878. ^ei$: 3 ^enis eine tffortfe|ung ber ®olbIager oon f(hoft«leute, vel(he in lctitcr3«it fa8 ou8* j fich toenigftcn! nicht um $150,000. 2Bo 92orb Carolina unb reid^hattiger al! bie i fchliehliih bie ^epofttoten biefe! Banfge« nach benn bie O^rage entfteht, ob e! mit beften in ben Blacf ^ill!.    fchdfte! bilbeten. 9®ir finb überjeugt, bec @e\chäft8fenntnife unb SDBcÜheit be! — Sill Ül Xcril rühren ftch bie be*    bafe ^err ^temann,    al!    er    bem    Unber- ^^cX«Mertm^ef«lb€#feö*|#.!«ofrotif(henBnIlbofer. Befopber«    »««blichen in’«    al!    ehren* BiMlfer regen fi^ in uafertm bo^mee«* | ifl bie! im gountp Ulontgomerp ber ,    0«5‘«.«jbelt    unb ftch feine unerlnub- indten BarÜ am Ohio vieber gani ge«' Äatt, unb laut etfldren fie bort, bag nur i    5“    ^mocht    hot, ober »aU^.    LVplie?j.5^fo^.|ir^^; l^emofraten Kimmen bürfen. 55er ^    bU »cJchei in Wo. 2iH) Bine 6trabe tagt, |Oberbnnbe«onvalt Deoen« _«r    ^rD^JtVok    ib«J lagt    eine    Serfcramlnng    bie    nnbere,    unb {hat baher an bie »unbe!behörben in ^    a    ’««flmfotgenbeftelegrophirt:    Einlagen jururferhnlten bur^^^^ .Birt^^ie fUUb^auf. um bie »efepe ■ ‘“D"    9“*" t <i geht babtt mitunter fehr    i>«, intern eine SRaffe Witglieber ba! ®ort ergrciftit, vdhrenb anbert ihnen bie Wocf* tnfi^N na^ oerborgenen B^noppfpnOen nnteeftt^f««- ^o gefchoh onch geflem Ubenb, vo noih langem unb langvdli* gern Befehvdl ein ^erm Blflner ein* ^mmtg all iveibcinige! ftnmnrittee er* naant vurbe, am f&mmtliche B««biger ber Stabt jn be« nnb erfne^n, ^r f>eiligang be« Sobboth« einrUfrottbrebigt |u vibme« nnb gleiih^tig oorgefihlagen mürbe, «ine 3abl epibel ncb^ brei Iboo« fafen anpi^flen, um ofle Sonntag!* »etäihter ber »erbienten Strofe )u über« Itcfcra. Wlfo aufgepoht ' —    ^ bebcBteibtri beabhrt* tftAci ^tolUial * lUfettbickt bH Stnate! Wem tocrben bem n&dhflen flbgearbnetdihanf ni^t angebbten ; bem ^^erm «brtiho*    »nvbe    im ^rteknnnenl eine Wnfl »ergefogen, nnb Clacffon Bottcr lehnte ctne nbtr* malige Sanbibatur ab. ^a)n bcnwrft bie B- «ölaaWjeitung*:    .Ikib    bie We» B*rter ^emofratit -in Botter nnb IBttoftt nni tboe jmci tüdhtigben X^trd« Icntomten §ebro<ht virb, toirb non refpet* tobten Blttttem im gangen Sanbe, ohne ttnterfehicb ber    ««« be« eknben Becfafl! bec fteto Borm ^■u»lmtk gebentet. Unb mit Bedht.* — Btt dmi Stmprfbicr, »te rr ia Bifhe Idtf berichtet ber .ln|. b. „3oba X. Crifp i{l bemofrn* tiftoer Coabibat für ben (Ungre| im 8. Btifonner 55i^fte. 8r nerbanft feine Womimntion bien fRa^i! tnlfanfa! tlUg, in bcxtn bankrotter Bant iuehnre ^nn* becttttufenbe Slotoügelber Tt^n nnban-berm ni^t «inber tnrichigen Befclen nnb Hl feit ^afyttn berüd^trgt all Bet* treibet für ofle corrgpten SRabrtgeXa, md#t in ben SegÜfoturen. S^ouri’! tunrehgefept vorben finb. ^e beften Botm feine! 5)iflrilt!, Xepul^tfaner nnb 5Demofeoten«    ^ geeinigt nnb -unter^lett einen n>^* Cdngigen 5)emorrttten, Sotoper. toitT giebt ben Unmpf ni^t onf. fonbern „bnr^lumpr feinen Z^iprilt mit groto t^rgie nan 55otf |u ^orf. 8r fegt alen Bngrtffen, bie gegen th» getood^t »erben, ben grigtmi d^ttauii enlge^. Ul! ^SpMtinian'' liebt er e!, p<h mit oferlei oiieniBethierinoergletchei- Balonunen >f— afffrin    Bhrafen    |n»    Bor* Ithcis. tin einige BeiftHtle ; . »lel« bengalif^ «Bnijgili^. gn ffopf, atfo 12 M 4 infammen. ÜSenn ich    ^ ^interptanfea BcOe,    ich «eine Bdage ai bec Btonbf^eibe. 3^ Ittge biefe ^euler (feine Begner) an! bem ^iificht, ccihe pe in Stucfe, trfnlc ihc Blut, |ctmata< ihre »eibe nab fpeie pe bonn ou! bm 9ta« äftm, 34 liebe ef, $u brüflen nnb |n h««^ «ob 38e! in Stäefe «n rtipca;    >4 tan« cui4 f4nnntn toie ein Bftbtein. 3aa^, bei Bott, i4 Uina ai4 f4«u^* ren ‘ ooipreden nab bie Beotefftrung ber uebcrtreter ber fBahIgefe|e hetbeijnfüh* ren. 3«ber bc^dhigte SeuQ« «®ofl «*««e Bef4»erbe einrci4en. 3P ««««« fol4e Bef4«*erbe gegen Unführer eingeloufen, fo b^often Sie bieftlben unb venben Sie )u biefem 3«oecfe ndthigenfall! Be« »alt an. Xhnn Sie UBe! für eine ge* rr4te Oahl. CbarIe!^eDen!, Cberbunbegauvalt." — G«fbiigtiirr9lrgfr*9lRfi|* rer 3fiic 2. Sobei ip je|t in W e v Bort, unb ba! bortige GommuniPen* Blatt »Bol(!|citun|* f4reibt über ihn : .Bohe» ip mbif4(t Ubfunft, ein Blann in t^n bepen 3oheen, oon frdftiger StaUr, fpri4t bcutf4 ebenfogut »te englif4 ni^ ma4t einen guten (Einbrucf. »nf Befragen ertldrtc berfelbe einem Bcri4ierfUtter bec »Bolfbieitung," bah er mit ^rm. Betee Booper in Becbinbung Behe nnb für bie National * Breenbacf« ^rtei tbdtig fei. dt beabfi4tige, in Wcto «i*« Brof4ire h«tau!|ugebcn, ■d4< eine Ucberp4l feiner büherigen CueÜe erfahren, feine bet übrigen beut f4en Baiifen oon Cincinnati biir4 biefe« ffrallimcnt einen irgenbvie nenncnSver« then Berlnp ; benn alle roaren mit bem prefdren 3upanbe ber ^emann'f4cn Banf f4on feit einiger 3«it mehr ober veniger befannt unb richteten barna4 ihr Berhalten. Uuf alle Sötte ip ju ei* ner Bontque unter beutf4«n ^epopto« ren anberer Banfeii ni4t ber attermin« bepe Brunb oorhanben. — 3« So4fi ber Gtncinnoti Snb» lain vurbe gePern oon ber Supreme Gourtoon Ohio ber 3. ^ejember nÖ4P* hin al« Termin für bie enbgültige Gnt« f4«ibnng fepgefegt. 2Bie biefe au«fatten virb, bürfte f4on fegt ni4t f4ver ju errathen fein, aber gut für bie balbige Bottenbung ber Bahn ift e« bo4/ ba| für bie Grlebigung be« ganfen B«^OiiePe« ein fo furjer xermin anberaumt vurbe. — Uthfr S4BiikcI mit falfdei Srt4t^riefen t4r«ibt bie W. B- ©toot« f)errn ^emann am Gnbc ebenfo f4ü«««««« beftettt mar, al! mit feiner conferoatioen Borp4t ««ob Bemiffenhaftigfeit, auf bie man fo groß« Stüdfe hi«lt unb bie pch in feinen ocrroegenen Spefulationen bo<h fo fchle4t beroöhrt hot ? SSar hinter feinem oielfagenben, gehcimnihoottcn Blicfe unb fiöchcln oiettei4t aii4 feine „Go." al! Wüdholt oerborgen?—Söar oieflei4t gar 9i i 41 ä bahinter ?— ^ie S«oge ip ni4t blo« oom pfh4olo* gif4en Stanbpunftc ioi4tig, fonbern no4 mehr oom Stanbpunfte be! We4t!. iperr Uleranber 2ong mar bi« jcpt in allen mi4ligen Angelegenheiten ni4t nur ber 9lc4t!beipanb be« f)errn feemann, fonbern in einer früheren ffrift« feiner Banf au4 beffen pnan^ietter Unter* püger. Auf ^errn Song’« Warnen hotte ^err ^emann urfprüngli4 (b. h> oor* gePern Woihmittag) au4 bie Uebcr« f4reibung feine!Bermögen« gema4t,mel* 4e iept auf ben Anmolt G. B- Brabpreet i lautet SBarum mottte ^err Song, ber bo4 fonp oor einem berartigen Sötte ni4t jiirücff4redt, b i e f e n ni4t über« nehm^ t Grfchien ihm bie Befc^41e g a r 3u bebenfli4, unb ip.pe in ber Xhot otettei4t no4 f41««umer, al« fe eben je|t au!pcht ? 55er heutige Gommercial fagt: »Unter ben Sttohlunterri4teten in berg(ei4en 5)ingen herrf4t attgemein bie Anp4t, bap bie Bofpoa ber Banf ni4t meniger al« $300,000, bie Aftipa in bent Belb- jeitung : Seit etva einem 3ohre betreibt eine S4vinblerlanbe in ber Stabt Wem    . Bort unb ben beno4barten feonbel!* i f4ranfe bagegen hö4P«n« $75,000 be lUgitotieu unb juglei4 feine «nP4t' pidken ihr Unvefen, inbem fie.ÄauPeute | rtogen." . «er Wf Siaoni * Sruge behanbeln loD. I „uteip falf4e» Sro41briefe bef4vinbelt 'Sem «ufentlalt in Wev Bort verbe ©„rjchen f4rielen^an girmen, bafe fkh ni4t «er eine »o4« linon« erPre- ,    biefem    ober jenem Soh«r|euge dtn. Inf »eitere« Befragen, ob e« »«hr kgabungen Betreibe, S4iff3ooiräthe ober f«, ba^ er »ieber|olt um bu SteBe ol« I ©auhola gcf4icft hotten unb bag ein Sohn be« Berfenber« ihnen nö4pen« feine Aufvartung ma4en vürbe, um ba« Wdhere mit ben Abnehmern )u orbnen. Bemöhnli4 triptbannau4 in ben nö4* penXagen ba« nahmaft gema4teSohr9«ug mit ber be3ei4neten Sabung ein unb nun erf4eint ber angefünbigte BeooQmd4' tigte, ber p4 P<t« vie ein »(Skntleman" benimmt, ber bcirePenben S««^nto bie oor* t|eil|aftePcn Bebingungen Pcttt unb pe gur Innahvt bec Senbnng oeranlait. 55ie Sabung virb auf bem S4«P« beP4t«dt nnb in Crbnung befunben, ber »Sohn" be« Bef4dft«freunbe« fehrt mit na4 bem Gomptoir 3urücf, nimmt bie auSbebungene crpe Anaahlung inBmpfang unb entfernt p4- SBenn bann bie Si«^uto ihre Sabung abholcn vitt, er« fdhrt pe, bap biefe gar ni4t on pe ron« pgnirt, bop ^^er Sta41brief falf4 unb pe felbp geprellt ip. Wlan4tnoI pettt P4 au4 angebli4< Gapitdn be« betrePen* ben Soh^l^uge« ein, leigt feinen S«^o4t* brief oor, erhebt Borfchu|auf bieSro41‘ w 1»    irgenb    einem Bor* ^ . ^■^•"•Twonbe ju fnttömmen, ^ctor bie S«rvo. gcne »irb ^etm S4nr| »elr gl«|iW|i, j,}e e« abgefehen ip, eine Ahnung ba» Supcrmtenbcnt ber Biber »on ^ot Sipriag!, Urlgpfn«, lei    G    a r l S 4 n ^ i nac|geftt4t habe unb abf4lügig M4tcbca »orben fei, nntvortete C»h^ leja|tnb, lepritt h«a$<flon ent* f#ebcn, p»n ^errn S4uc9 auf feine Scfu4* Irtne Unt»ort erhalten gn haben. Bt labe »on ^erm S4n^i Briefe tt|alttn, »el4c ni4t obf41ügli4<, aber an«»ei^nbe nab »cc|ftgernbe Untmorten enthielten. fBean ^rr S4uti nun er« flire, et (Go|en) höbe an« Wac|e gegen ihn bie Irbeüec aufgehept, fa fei bie! iiart4ti|« iabem er gegen bie |«ie Ubminipratinn unb {daimtU4e w|8rben in SPafhington agitirt höbe, ^rt Bolen erUdrte alibona, bap er feine «gitation cntrgif4 fertfepen »erbe. 5)ie Organifation »erbe jept ge|etm betrie* len, nui<|e aler riepge So^4rttte. 5)a« Si4crIi4»o4en, mein» er, fei («m. S4^i bnr4ou! nt4t gelungen, benn feit jener Bgit^tioa in fPufhington |abe er (Bolen) Sntciit nnb Binpup in otten ^eparteseati, |ei a0en Bllnipem fovte 55o« märe f4limm, fe|r f41imm! — Unb bap ^err ^emonn, mie baPelbe Blatt bcri4tet, gePern ben gangen Xag ni4t in ber Bonf anmrfenb unb über« haupt ni4t aiigutrepen mar, gibt ber ni41 anber« al« gu einem geheimen 3meife benupt hoben mürbe unb führte fo ben Sturg eine« Untetneh«uen« herbei, melchr« ber beutf4e Unternehmung«geift unb bie beutf4e We4tli4leit aufbaute. Söie mir erfahren, betra4ten bie bei bem unglüdH4en Unternehmen bethei* ligten 55eutf4eitr--»xoi^h«ul«4 ober bie Herren fei| unb W^pert, e« al« Hne Ghtenfache, ba«    gii    thun,    um    fe« bem ber 5)epopt;^en 55ottar für 55ottar gu begabten, unb fottten baher Alle bie* fenigen, mel4e Sorberungen an bie Banf haben, mit Bemüth«ruhe bie Gntmide* lung ber 5)inge abmarten. ^er poptioe Pnangiette Stanb ber Bonf, mel4en mir on einer anberen Stelle mittheilen, beveip ni4t« unb hdngt lebiglich oon ber raf4en Bermer« thung oon Si4erheiteii, ÄSerthpopieren unb |)hpothelen ab. 9Ba« übrigen« nm fheiptn oon bem hiefigen beutf4<u Dabei interefPrten $ub* lifum ouf ba« A0erj4ttrffte getabelt mirb unb vorüber un! man4r bittere Gingefonbt! gu^ingen, ip ber Umpanb, bap bie Banf*Beamten no4 55epopten in Gmpfang nahmen, na4bem ihnen bie 3nfoloeng b e r Ba n f b c f a n n t mar. 9ia4 preupif4em ^anbel!re4te mürbe biefe« Berfahren attecbing« mit bem 3^41 h 0 u f e bepraft merben, hut gu Sanbe hoben aber bie X>epoptoren Au«* P4t, ihre fo beponlrten ©elbcr mieber gurüdgubefommen. iietne iSr^cret. WRit einem unerbittlichen Gnthüttung«* eifer f4reibl ber Angeiglr be« 3BepcnS : »3nbem bie »3ttinoil Staaügcitung" ben Sel|ippup be« „Ginc. BoIf«bIatte!" über ben bei Ueberfepung ber Webe be! ^rrn S4urg an ben X<« gelegten »U n« teTnehmung!geifr befpri4t, fagt Aus[^hen, nI8 bap, mtc Jept mit ®emip*    riiftmt    ift    nitftt« tn*ni» 34 bin eia importirtrr BoBKnt*^*#^ |nnP. 34 folge f4aurprad«4l^f^hrte «ne!®ilbe« anigcle ni4t n^, no4 ioerbe 14 im, »enn nk|t rtn ildrie« almbet Uoigekr ober ein Stintt|l«r «MiMa Bfn^ tTcngt. 34 Hn Per »eipe Sa( IH BÜvetrf. 34 f4»imme gvct|n»Prrt Sabm nnter ber Cbecpd4c. 34 »<tt4linge bk fiel* nen S«f41rtn (irtne Segwr) ro| unP ipripe Pe bann bnc4 ntint WofcnlMler le4«^n Blifkchller a» bie SpipeM ‘Worbpol«. Bebmiei, !DRtflürger, bo| i4 atei ^Ib, ba« i4 in fPaflington felkn «og, picchm bringen nnb hirr an«gclen nürbe ! etmmt fix CrHp. bcfen Scplaf ber sngepPrte S41nw^ ber Uitf4»lb ip/ bepen Seele fo »cip ip, »ie ein S1f4* in4, nnb beffen Snf fo nnbepedt ip »te bie Seher einH Sontmei!" — ^ f«eri!aitf4f 9eftibtr I^UbXci^ar in Berlin erfranfte bort an ber f&aierpi4l' Berfia’« bepe fkrgie behanbeln i|n ; pe gelangten gn bem €ntf4inp* ben BoHml*» ai^niopien; «tne Bleage «aper »urbe t|ai alge)apft nnb er popt ln eintgen Xogen ba! Bett »ieber Deilopcn g« fbnnen. — 3u Itäntt    inlepter 1Bo<|c bie Sroid>3nn} eine Uii^n4aH über ba! Bcrfnre4en brr Uhortton ange* Ikllt unb e« Psb babei gcanPge Bnt|ü(* famgen gema4t »orben. Au! einer genauffage geht |er»or, bap ®t. Srippf# an lefanntcr ^rtroitec »Argt* «nf feine« SkrbelcUe gepanb, ec |o^ Detroit hn Sangen ^500 Abortionn Dorgenonmien. An! anbmn 3euo^n« ou!fogen er|eSt, bap in ben BloroanPal)* len fol4et Bt^entbbtrr eine WRenge Ibetroiter nnb »onau«»art« gefommenef ? Wlibdet pari, bop 4re Bldrbet foIf4e StfTbef4rinr erlaufen igib bap bann! bie Opfer f4»ett nnter falf4en Warnen | begraben »neben. Segen »erf4nbene ai« Bo|en. ^ie Bebauptung, be! ^rn, S4ur|* bap Bo|cn ni4l ri4ttg f4rtiben Ibnne unb bap feine Aemterfdger*Briefe •on Srhlem »in»elten, peOt ber f'pige Srtenbad*S4riftpcler»ohlvei!Ii4 ui41 in AIrcbe, Bincinnati.dl. Oft. ’TS. — Bkng ncrlirte XUge loben P4 hn BnPavl«*^epartemet ereignet, unb boi SRiHeaium fann ni4t mehr ferne fein. Aar bal neue Gooingtoner BoP* gdittbc »nrbmletannUi4 $300,000 be* •iligt, aber ba!felbe tp f$r $850,000 Pc unb fertig giBellt »orben upb bfe $50,000 Uebe^ug perbleibcn i» S4o|> amte. ' Wo4 merltoidiget aber ip e«, bap ba! Sencral Boflamt in IBafhtngton unter Per Bectoaltuug be! ^etrn Hep olle An!galm be« tkpartement! bepritten, fe|r »efcnt(t4r Berbepetungen eingeführt nnb bcauo4 »on ben 4« aema4ten Be-»tfiignngen $420,000 übrig be|aitcn |ot. 90 boi linaa! fott, mögen bie «Mter »tpen. — Btt nfcfi Sepgti ffPfM* Sürm ent|d(t bie |cntige Sa jette eine 5>epef4r boa SBofbington, be! 3uholt«, bap bat Antrtfn4ung!*Boniniittee grpern Wn4nHltag feinen Beri4t poSenbet, ober An»ei^ng er|aUen lobe, feinen Xheil b^efbcn gn pubHgiren, bi! boi ^epar« ttmcnt ben gangen Beri4t nnter Bero* tiang gehabt |abe. WRan glaube febo4/ bap ef Bpth»ettbig »erben bürfte, eine l»eite CommifPpn na4 Cincinnati gu entfcnben, n» unter Spr|t.al*3npruftio* aen eine no4 grünbliAm Unterfj}4ung pamnehmen. vem »Comnierdal* »irb über biefelbe Angelegenheit »on Spafhington telegra* pitrt, bap ber eingerei4te Btri4t ein n«fai^i4H 5>ohment fei unb vohl bie BctoiQigHng vciterer Selbmitlel für bie I BincinnotiBollofPre befürvorte, aber P4 ilic bie Bertottltung be! ^ertn Soge nnb lefanber« über feine AnPeOnngen l4M« nngünpig ou«fpre4e. Bin .hoprr SdPf# be! Departement! bemertte lentc, bap non ben circa 40 Weuonge* pcften be! f^rm Bog! ni4l al! ein Bicrtel fompetente Seute, bi! übrigen abtr gong unfähig unb nur ^ongePeHt »ocbea feien, jim bie bur4 bie Bnt* laffang pon erfa|tencn Bo^pbramten ge« f4afenen Bolnagen g» füttcn. — 3« b<r gctHgoi Vfrsifas Per Xeuffee Inner in 3nbitntpfiil «o4lr Seneral Alf^alooper bie WRitthei« (nng, bop Seneral Srant P4 entf41of-fen hobt, feine eHiopdif4e j:oür obgu ber mörberif4«n foget^anntm Aergte |at: fürgen unb binnen venige fBo4en no4 bk Sranb 3nr» Auflagen gerichtet. Der erpe, bet angcUngt »arbe, ^ ber »Doc* lor" 3amc< IB.    ao4    bet Auffoge »on S^uge» fiepen P4 lei 4» tui4 unb na4 un^|lige geviffenlofr SrauenginiHKr »operteeii," unb bei ben noigen 3a««ertnfen nrarbe e! ben Dkf^ib4en bot »DoeterT lang nnb übel. — 3t nnferea flt^Pirpitte l^al« tntfl unb gvor in ben Sebtrgen am Sreen Sioer |vif4en SttcMeib nab Slofgo» AnnftioH, etva 25 vIeHen »an Sit4fk(b in Bbmonfon Gounty — M«|er eine jUmld »erUPene Segenb —Jharrf4t ougenblkflkl uitge|eure Aufregnng nnb «in lebhafte! 3updraen »on Be»6lterung «u! Antap ber Bntbcdnng »ber SUber« mtbedung »on Solbfanb kn Sinling Brecf aab an onbeien Orten bei Sebir« ben Ber. Sfooten gurüdgufebren. Solcf bkfr Pl»|lt4< Bile f — Wfa ber ^ergaglban CaniberiaRb nnb AMg Mn {^ntnaner in panibos fri^ fU, ndnili4 bie »erhabene" Brin* gefpa Algra »on Ddnemarf gut Srau, nnb mit bem armen ^ulu" ip’! mieber W14t!. Denno4 Darf P4 Der iunge Adolron ni41 beflagen, benn in Splgt feinet SBerbung ip ihm Don ben Bona* partiPen Aranlrci4« vcnigpen! eine vlitgift injammeirgcbettelt unb fein Si* nangf4ifpein vieber Pott gemocht vor« bm, vorauf bie gange-Srekrei 0iellei4t |«a4 blo! bere4net var. Sßahrf4ein* 1114 lat P4 Xhpra, bie ein gang »fmar* Itei" ltdb4eH fein fott,^ie Sache fo plcrlegt, bcip, »enn pe bo4 einmol einen i „Bc" leiral^ *^5^' iebenfofl! einen I an! galto, alter Aamilie nehmen volle. Cincinnati,). P}o». 1878. ge«. Brreita pab bact Met iSufU SMil. wuCct m »MU4 M »M    mmrn    omtm    «• fc |»Um*u    C0<*«>    fit    tiicftn    al> »on hot, pop pe einem S4vinbel gum i Opfer gefaPen, Auf bkfe Seife vurben f4on perf4itl>tnt    ^orfer pc» fchvinbelt, fo »or Burgern Bentleg, Sil« b^leeoe & Go. DUfe erhUlten gunö4P bie Wa4ri4t/ bap 195,000 Sup Bouholg in Urbana, Ba., »erlaben unb an pe ab« ief4((lt vorben feien. Binige Xage pdtet eif4ien im »feeralb", im »3ournaI of Gommerce" uno im „Buttetin ber WRaritime (Sscbange" bie Wa4ri4t, bap ber betrepenbe S4ooner in Wem f)orf angefommen fei. Am folgen* ben Xage fam ein WRann in bo! ®e* f(häft!ip/ol ber    f^^^k p4 ol! ben Gapitdn lei S4poner! »or unb er* fldrk/ bg er t)p4 pfne Aejjfiqbppa für Wcvart an B»rb feine« Sohrgcugef habe, fo voÄe tt l»nd4P bprth'»« fegrln, feine Sabung Ibfmen unb bann no4Wdo3orr lurödfebren. Br erbot P4 $150 olfBpr* f4'up ouf bie Sro4t bie ibm ou4 ohne AnPonb gegeben mürben. Balb no4her PeBte jjcb au4 ber »Sohn" bc« Ber» f4tPer« eni, brr ebenfott! $150 »erlangte nnb erhielt. Der S4ooner fuhr ob, um ober ni4t mehr miebeigufehren. Wun erft erfannte bU    B« befdbminbelt vorben »or. tpoUg<l-3nfp«tlBr SRijTira» erhielt Wa4ri4t bon bem Börfolfe unb e« gelang beffen Dcteeti» Smith/ Irn angeblichen Gopitdu Amo« t^all, alio« Simmon«, alia« Smith, alia« Xovn* fenb, alia« Woger«, gu Gamben, W. 3 / iu »erhoften nnb na4 Wev f)orf gu bringen. Der »Sohn" vutbe balb barauf im Wev Dörfer Bletropolitan-feotel ge« funben unb fepgenommen. Br h^H 3ome« ^ughe«, olia! Ghorle« Smith. Anber ben genannten Strmen Pnb no4 mehrere in Wev D^rf unb Bopon »on ber S4tbinblerbasbe geprellt vorben. Gincinnati,2. Wo»br. 1878. — 3n Sa4tn bei SaOinentrl ber f^einann'fBfl    prgfentiren P4 »^4iebene gveibeutige Btomente, auf bk vir gepern — ehrlich geponben — ni4t gefapt varen, unb bie im allgemei« nen 3ntereffe. eine öpentli4e Befpce4ung erheif4en. Au« ber gepern »orgelegten lieber* tragung«*Urfunbe ge|t |er»or, bap l^err ^emann ftarf in Srunb* eigenthum fpefulirt hüben mup, »al ein legitime« Banf* gef4dft, namintlid in bec jiepigen 3^11/ ni4t thut; unb ferner ergibt P4/ l>np biefe fonberbace »Banf," um DepoPten pngugieben, barauf bie enorm h^r Wate tfen ß Bro^ent 3infen begahtte ^ ober gu lahlcn »eripra4, olfo genöthigt var, felbP »iel huhtre, b. h* Vohre D^u4er-ginfen gu bere4nen unb überhaupt fehr »ilb gu fpefuliren. B« erphtint biefe »Banf" eigentli4 nur all eine An Palt, um für »ervegene Spefulationen Selb gu borgen—oll ein 3npitut, ba« etva« Anbere« var, al« e! gu fein »orgab, Silt bal »ietteicht ou4 non bem Bor« peher bePelben ? B i n e Xduf4ung on feinem Bnbltfum h»! berfelbe oflerbing« abp4tli4 begangen, inbem er feinem Warnen ba« »Bo." beifugte, ohne einen Burt-ner gu hubrn unb e« b e« h o 1 b bei« fügte (vir »ipen bal grnou) um bie 9BcIt glauben gu mo4tn, loP gr bprih einen md4tigen Wüdholt gebcdt fei. An eine gveite Xöufc^n^ beginnen vir erp fept §U glauben, ohne leboch f4on entf4riben gu vollen, ob biefelbe eben« fatt« eine a b f i 4 11 i 4 e ober nur eine uiiabfi4tli4e var. Sovohl »on l^errn ^ematin 01« »on feinen Anvdlten virb »orgegeben, bap ber Betrag ber Bofp»a f4lc4terbing« no4 ni4t angegeben Verben fönne unb lic Brrmuthungen f4vanfen gvif4en $150,000 unb fmOlH). Wun veip aler eine gu t gefuhrtf Banf iebm Wa4> heit feppcht fap no4 bi« gum lepten Aiigenbltde Depopten »on ber Banf an« genommen vurben. Sßir glauben auch h^ute no4 taum on Me 3npnuationcn eine« hiePgen beutf4m Blatte«, laut benen ^err ^emann in Borau«P4t ber tommenben Breignipe feinen Söhnen Wathf41ö8r rtc. gegeben haben fott, bie er'al« Bhrenmann eigent« li4 feinen Depoptocen hütte geben muffen, ober venn ber heutige Bolf«freunb in feinem ungveifelhaft guten Bütten bereit« ein Settlement unb eine SBieberer* öpnung be« ^emann’f4en Banfgefchüf* te« in Au«p4t nimmt, fo ip ba« entve-ber eine Id4erli4e Selbptduf4ung ober ein grobtr X|uf4ung«perfu4/ unb in bem einen »te be» anberen Antte f4k4t ongebro4t. 3w piele orme unb bemittelte Seute erleiben bur4 biefe« SnOiment emppnbli4en S4nben, al« bap biefe« fonberbnre Banfgef4itft je vieber cmporfommen fönnte, — 3« ©t. Soufl hohen pe brei »Arbeiterparteien", veI4e ber „Ang. b. 2B." fo bef4reibt: Brpen«, bie f 0 g i a I i p i f 4 e D a r t e i, bie »erfchieMne Berfü4e gema4t hot, eine Ggnblbatenlipe aufgupellen, aber ni4t BRateriol genug in i|?en Aeipen pnben fonnte, um bie fömmtli4en (befpnberl bie mistigeren) Stetten mit Banbibaten ihrer Sepnnung gu.befepen. 3®ei-t e n « eine fog. Arbeiter-Union, »ereinigte Arbeiter, beren Gon»ention bic “Trwle Unions” gu »ertreten »or* gob, aber au« Abgeorbneten bePanb, bie gum gropen Xheile p4 felber gevählt hotten unb Wiemanben »ertraten, ou4 unter bem Binpupe »on Seuten panb, bie auf bie Bigenf4oft Arbeiter nur i,n |ö4P Pgürli4em Sinne A”fpru4 haben. Diefe Gonüention hot ein au« Demolraf!??/ A^pphpf^nern ynb Sreen* badlcrn bunt unb Pnnlö« jufammenge* vürfelte« Airf«t oufgePettt. D r f t i! n | eine S r «4 n b a d-A r b e i t «-D o 11 e i, biefelP«^ bie überall im Sanbe fpuft. Sie refrutirt P4 gum gröpem Äh<it< au« Demofraten unb ip »on ben Wi »Arbeiter-Borteien" bie pdrfere, be-beutet ober fe|r vei^g unb virb feinen eingtgen ihrer IRnnbibaten ervdhlen. Bine Bereinigung ber brei Sorten »on fog. Arheiferpatk|fn tpar ervartet vor* ben, ip aber nicht ein getreten. 3n Wg. 1 hcttf4en bie pringipiePen jogianpif^len ttöfihler such 09 tUey apo, W». 3 unb Wo, 3 Verben oon BoliHfcrn bfr unter* georbnetpen Art regiert. ^uftor bletl^ bet beinern l^etflen! I Unter biefer fafegorifc|en Ueberf4rlft I ma4t ba« B)afhingtoner 3outnal einige j fehr rl4tige, Bemerfungen, bie gur 3«t 1 au4 ouf Bincinnati in mon4er Begie-hung Anvenbung pnben bürften. Bi |4«ibt: „Die Su4t gu f4«inen unb beren »er* beroIi4c Sßtrfung hot p4 vieler einmal gidngenb bur4 bie hkr erfolgte AoQite ber „Dcntf4-Amcrifanif4«n Wationol Banf" bcmicfen. Äaum hot ein ftrebfamer beutf4«r^onb verfimaun bur4 feinenfffleip u. guteSpe culationen einige taufenbe Dottar« ange fammelt, plagt ihn au4 f4»n ber ^o4 muthiteufel; ber Seoatter Scpneiber unb ^anbf4uhvn4er mup Banfbireftor ver ben, obfchon er »on bem Banffa4e ge robe fo »iel »eijlcht, vie ber 041 »om Xangen,* aber ein Banfbireftor ip eben ein WRenf4 bem' bie Dioibeuben im S4Iofc in’« SWauI piegen. Dann nehmen P4 biefe ehrgeigigen Banfbireftoren gut Sei* tpuft ibrel „beutf4en" Unternehmen«, für vel4'e« pe bur4 ihr? guten bcutf4en olfo Warnen unb bie fpri4vprtii4e beutf4e BhrU4kit «41 oi«l« Depoptoren, bie meipentheil« bem frugalen unb ftrebfa* men Arbeitcrfianbe ongch&ren, anjiehen, feine beutf4e S<itung ihre« Ötablipe* ment!. Sott bcmahre, Beflblnt-Ameri* taner, vel4en Pe ein miferoble! Salair ouiroetfeii unb bie ihnen gum Donfe ba* für bic öaut über bie Oh«n giehen. Serabe fo f4eint e« p4 bei ber in Webe pehenben Banf »erholten gu hoben. Unter ber Seitung einer Blique »on Amerifancrn ftehenb, veI4e bur4 “note »Uaving»^ Selbcrbefprgung auf ',^>hpo* thefen einen Bftcaoerbienp mo4ten, um ihnen ihre e(tra»ognnte StMnSveife, vel4« ihnen ihr furg gugemepene« Seholt ni4t gepattete, gu ermögli4en, »er* anlapte man, vie e« h«pt/ »iele ber Depoptoren in ber beutf4en Sparbanf ihre Gonto« ohne iht äBiffen an bie „Deutf4*Amerifanif4! Wational Banf" übertragen gu lapcn ; man faufte blinb unb toUfühn Bigenthum on, (peten bo4 gute D^oacnie babei ob) man bifconticte Wolen, ve(4e fcber gemöhnli4e B9u4cter ba« »Bolf«bIatt" rühmt, ip ni4t« veniger, al« ^ejerei. Die »3tt«. Stigtg." hat oft üenug ben UntcrnehmungSfinn unb bie »(Sef4vinbigfeit" ber beutf4* amerifanif4en Seitungen im Segenfap gu ber Sangfamfeit ber beut|4en heroor« gehoben, ipein eben veil batüber fo Bie« le« mit gutem Aug unb We4t gu fagen ip, brou4t man ni4t g« Spiegelfe4te« reien feine 3uPu4t gu ne|men. Denn mit ber Webe »on S4urg »erhält e« P4 fo : S4on fap eine 2Bo4e, ehe pe gehalten vurbe, erging an bie Webaftionen ber bebeutenbpen beutf4^n Bldttter, baher o|ne SB’rtf'l ou4 on ba« »Gineinnati BolfSblatt", »pn einem beutf4!n j|nt«rleamfen U beir Berval« tung«abthetlung be« |ierrn S4org bie 4riePi4e Anfrage, ob fie eine beutf4! Ueberfepung ber »on biefem gu haltenben Webe bi« fpdtefkn« gum WRon* tog gugepettt hoben ^oflten, um Pe in ihrer DicnPaa«*WummerjHSbruden >u fönnen. Diefenigen auf ba« Anerbieten eingingen, hotten am BRontag ni4t« 2Beitere« gu thun, al« ba« fertige b e u t f 4 < BRanujcript ben Sepem gu übergeben. Die »3tttnoi« Staat«geitung" hotte etva« mehr BRühe bamit, ba pe, bur4 »ielfährige Brfah* rung uhd^gtufll* hop foum einer unter hunbert Qe crn eine 8 bi« 10 Spalten longe, ggiai »meiperhoft, bo4 immerhin, ihre« SegenPanbel vegen, etva« trodene Webe »on A bi« 3 bur41iep/ felbppänbig einen 3) Spalten langen, vie vir un« f4mei4eln bürfen, fehr guten unb »er* pdnMt4en AuSgug barau! aii«arbeitete. Do4 ou4 ba« gef4oh/ ehe bie Webe in BoPon geholten var. x föir pnben ni4t ba« minbepe Beben« fen babei, u^ere Sefer in biefe« »Se« f(häft«geheimnip" einguveihen, ba e« p4 mit bem Abbrud feitenlanger Weben ame« rifanif4er Staatsmänner in ben eng* fif4«gmerilönif4cn3eitungen gang ebenfo »erhält.'^ Soveit bie Staat!geituug. BSenn 3emonb in ber So4e »Unterneh* m tt n g I Q e i ft " on ben Xog gelegt hot, fo ift el «in Anberer, al« Barl Sd^urg felber, ber feine forgfältig au«gearbettete Webe »on feinen S4«ihern überfepen unb an bie »erf4iebenen Seitungen »er* fenben lieft. UebrtgenS ift er au4 barin f4on übertroften vorben unb gvar »on leinem Anbfr^n, glg begt tftebafteur be« »Gineinnati Boif«platte«*' felber. Diefcr perf4idte »pr einigen 3oh«n eine Webe, bie er hoUen voßtc, in gang Mti4er SSeife vie ^err S4org. Aber v^renb ^r. S4urg nur bie gu holtenbe Webe, antigipirte 3ener auch grel4 ben B e i * fall bei Buhlilum«. An paffenben Stetten hotte er f4on im Bocau« allerlei 3nkrieftionen angebta41/ »oi«: »ftürmi f4er Beifall", „grcftc ^eiterfcit", »enblo fer 3«bcl"/ „laute Suftimmung," „an* holtenbe« Selö4ter." BRchrcrc ber BIät ter, benen bie Webe gur Beröpentli4ung gugefanbt vorben, varen graufam genug, P4 hkrfthrr luftig |U ma4rn unb ben »untfrnehq«nb'eti-^ Weoarteur org gu häu' fein. 9}ehel!en^(4attbt4aten inl^Oitiftana. Ueber ba« fcpige Xceiben ber Butt-bofer in biefem Begirfe f4reibt §err Subeling : .,Do8 Gountp („Barifh") O u a 4 i t a eine rcpublifanif4e BRehrheit »on 2(KW Stimmen hotj ift f4rcdü4 einge-f4ü4tert. 3«bec farbige Stimmgeber vurbe gegvungen, p4 einem bemofrati* f4en Gliib anguf41ieften. BRan bena4-ri4tigt mi4/ baft biefe Blub« bef41oPen hoben, iebe« ihrer BRitglieber müfte feinen Stimmgettel offen abgeben. Dan ^iH vutbe oon mchrerenBRännern bef4of* fen, al« er oor feiner Sfterfpätte faft; na4bem feine SBunben »erbunben vorben varen, lehrten bie BRoibgefetten gurud unb f4offrn ihn in Segenvart feiner BRutter unb Anberer tobt. ^ermann Bell vurbe au« bem Bette geriffen, in ben SBalb gef41eppt unb tobt^f4offen. Bei Dorgonb’«Dlo| vurben mehrere Weger gepeitf4t. AI« bie Ihilluje bk—X|tt.re eine« BRanne« fprengtcn, feuerte er oufftesUnb c« h«it, er höbe einen ober gvei oon^en getöb* tet; er felbft vurbe ebenfott« getöbtet, unb baffelbe S4idlfol hotte gu glei4er 3eit ein onberer Weger an bemfelbeifB^ft* BRan fah bie BRocbgefetten, ungefähr 120 an ber 3<rhl/ Wo4t« 10 Uhr buc4 BRon* roe (^auptort be« »Dorifh" Oua4ita) lommen unb Biele foh«n biefelben auf bem SBege no4 Borgonb’« Bloft. Da« »Borifh" BRore|oufe virb ebenfott« gebuttboSt. Der republifanif4e 17anbibat Dunn vurbe bur4 3rur4t »or BReu4eImorb gegvungen, P4 öom Bttahl* fampfe gurüdgugtehen, ui4 mir fagt man, baft mein Seben ebenfals in Sefahr fei. B« vor ongefünbigt, baft i4 in Bienna im Darifh S i n c o 1 n unb am folgenben Xage in Äort«»ittt im Dorifh O u a 4 i* t a fpre4en vürbe. Al« vir in Bienna einfuhren, vurbe i4 »on einem Raufen Strol4c (»om S4ü|<n»erein) auf’« gröblt4fte bef4impft; bie StroI4< folg* ten un« na4 bem Wathhou« unb ftettten 14 ba anf, vo i4 »otbei muftte. 34 ah, baft ich nl4t ohne Auftauf fpre4rn önne unb bdchloft, e« gu unterlaffen. Darum lünbetri4 bem Raufen an : Um meinen Areunbcn Berlegenheit unb Ber* folgung gu erfparen, vürbe i4 ni4t fprt4en. Al« ich in meinen BBagen ftieg, fagte einer berStroI4e: »Die Berlegen* heit unb Berfolgung virb lommen, glei4* oiel ob Du fpri4ft ober ni4t." Al« 14 in Storl«»itte unb in BRonroe (bem f>quptorte »on Ouo4ito) fpre4en vottte, erflärten h«^»o«agenb« Demo« Iraten meinen A«unben, fte fottten mi4 auffocbern, ni4t gu fprechen,^ba fonft Weger Iei4t au« ben bemolrotifth^n Glub« Vieler au«treten lönnten unb pe für bie veiteren Aolgen ni4t cinftehen lönnten. 3n ben Borijhe« 0uo4ita unb BRore« houfe ip leine gere4te SBahl mögli4/ fonft vürbe i4 in ihnen allein eineBRehr« heit »on 3000 erhalten." ^err Subeling bepätigt. au4 bie Be« ri4te übet bie Srcuel in Xenfa«. Dberbunbe«anvoIt Denen« hot ben *Bn nbeSanvalt Seoncnrb in Soui* Pana beauftragt, gegen bie Sevalttha* ten eingufchreitcn^^-Abcr va« tonn ber Bunbe!anvalt ope ^ülfe »on Xruppen mo4en ? Br muft bei feiner gängltchen ^üipopgteit fr^ fein, venn bie Buttbo* ger nicht    perfönli4 .buttbogen. SSutbeyipJpdurP fürgU4 in finer fepu blitanifaN^LJoerfammlung, veI4(7 beivohnle, »on bemolratif4cn veiften Strpl4en ergriffen unb muftte einige an» vefenbe bemolratif4e Belonnte um S4up bitten. Sou»erneut W i 4 » 11 ^ / veI4er »or feiner Anerlennung but4 ^opc«, glei4 ®ou»erneur ^ampton »on SüMGaro* lina h»4 »nh j4<ili0 »erfpra4/ baft ber drmpc erpubltlanif4! Weger in feinen We4ten unb feiner SBahlfreiheit ebenfo gefchüpl frtn fotte, vie ber »ornehrnfte veifte Demolrat, |ot gvar einmal eine Drollomation ge^en Sevaltth.oten erlaffen, rüht’ of *r feiifter |ein«n Sfinge?. Bor gv-i 3ah?en panb in Sooipona ben bemotratit4(n äSahlgevaltthaten ber republilanif4t »Betrug" gegenüber. 3^ftl aber, bo bie Dempfraten bie Staat«ge* valt in Souiftana in ^iänben hoben, be* veifen pe, baft au4 p! ft4 ouf SBahl« gauncreien »ortrcfpi4 »erftehen—fo »or* trefpi4 vie auf Boahlgevaltthaten. Die Sauneceien verben gunö4P »on ben bemolratif4«n Wegi* P r i r u n g «*B c a m t e n perübt, inbem man moffenhoft fqlf4e SHmmgebcr te-giftrlrt. 3“ ^k*» Orkan«, vo P4 felbp »iele Gonfer»ati»e gegen bie bemolrati* f4en banbibaten für Stabtämtec ftcöu* ben, veil bie regelmäfttge Demotratie ben atterf4ie4tcPen S4«nb ber iepigen Stobtregieruttg, beffen Suberli41cit fc^ »tel S4ulb am f4redli4rn Ueberhanb« nehmen be« Selben gieber« trägt, gut SBiebervoht ernannt hot, tritt feftt ber „confcr»ati»e Bürger»erein" felbft gegen bie fre4rn Betrügereien beim Wegipriren anf unb vitt ben Staat«regiftrator unb feine Unterbcamten vegen Betrug« ge* ri4tli4 »irfolgen; ni4t ventger al« 5000 betrngerif4r bemolratifche Stimm« gebet fotten in Wev Orlean« allein regi« Jtritt fein, unb au« einem eingigen ^aufe inb 130 Stimmgeber in bie Bü4er eingetrogen, vähtenb in bem ^ufe nur brei Stimmgeber vohnen. bann hkrlft no4 Gineinnati, vo er P4 häu«li4 nieberlieft unb P4 bur4 Skift/ We4tli41cit unb Buergie eine hübf4t Bripeng grünbete. 3m 3oh« 1838 »er-heirothcte er P4 mit Arl. ^unft, veI4e ihm gvölf IRihber gebar, vooon o4t am Seben-unb Idngp ervo4* fen pnb. ^err Weinharbt betrieb |ahrelang bie „BRogart featte". Wo. 465 äBalnut Str., unb virfte aufterbem 25 3ohre lang al« BRupler. Bt vor ein BRitglieb be« beut* f4en Dionirr-Berein« unb einer bet Srünber be«Dhilharmonie unb bc« Xeu» tonia Berein«. BBährenb eine« Xermin« »ertrat et bie 7. llBorb al« Alberman im Stabtrath unb »erftanb e« ftel«, bie 3»* tereffen feinjjr BRitbürger mit Bnergie unb Atthigleit gu Vahren. Bine gahlreidhe Areunbe«f4ocrr umpeht feinen Sarg unb betrauert aufrl4tig bo« Dahinf4rtben eine« brooen Deutf4en. BRöge ihm bie Brbe lei4t fein. t $efnri(^ gctbiiwiib ©Mfift. 1 Der Senfenmann höH rei4Ü4e Brnte in unferer BRitte. iRaum ha»cn vir ba! Dahinf4eiben be« ^errn Weinhart ge* f4rieben, fo virb un« bieWa4ri41 über* mittelt, baft ber Xob obermat« einen unferer beutf4en BRitbürger bahingerofft hat, unb gvar ben allbelanntcn ^urft* fabritanten ^einri4 A«rtlnonb Buf4. Der B<lrtl»tbene vor ein f. g. “seif made man’’, ber P4 »on Unten h^ouf arbeitete unb e« »erpanb, e« gu etva« gu bringen. Br vurbe am 15. October 1839 in Blorba4/ SBürtemberg, geboren, aber feine Su4t no4 Abenteuer nnb bieBlelt gu fehen, »cranlaftten ben bamol« 17«idhrigen 3üngling, ben Alanberftab gu ergreifen unb gang mutterfeelenattein no4 biefem Sonbe ber A»dhdt unb Sle|4hdt übergupbeln. Br vonbte feine S4tHte birett no4 Gineinnati unb fanb au4 gor balb Be« f4äftigung in ber S4veinef41ä4terei be« ^errn 3ofeph Aicber. Später vor er für ^errn A^b. Slaefer bi« gum 3oh« 1861 bcf4opigt. Sein ^uptmert vor fcbo4 Darauf gcri4tet, ouf eigenen Aüften gu pchen unb fo etablirte er an ber Bde ber A>^c<van Aoenue unb Seft Strafte eine S41ü41«*ei- Seine muperhafte Weinli4kit unb Weellität im Sef4äfte »eTf4offten ihm in fehr merlli4 lurger 3dt einen groften ihinbenlrei«, foboft er im 3ohte 1866 P4 genöthigt fah. fein Sef4äft gu ervei-tern. Br taufte bann bie Sebäulidhlei« ten Wo«. 490 «Sc 492 Bine Strafte, er« ri4tete neue Sebäuii41eiten unb varf P4 faft au«f41ieftli4 nur auf bie Aobri-lation »on SBurp. Br vor ein BReiper in feinem Ao4< «nb feine SBaaren hoben einen äBeltruf erlangt. Wi4t allein, baft feine 98urP überall in Amerifa Abfak fonb, fonbern er »erfanbte ou4 bcbeu* tenbe Cuantitäten no4 Berlin unb Hamburg. Seine A^ou panb i|« trea gur ^!ik unb trug ni4t venig gur l^ebung be« Sef4öftc« bei. ^>erc A- Buf4, it., vcl4er erp unlöngp oon einer längeren Bergnägung«rei|c bur4 Buropa gurüd* lehrte, virb ba« Sef4äft fprtföhten. Der Berftprbene hinterlpftt eine A>^ou, »ier Söhne, gvei Xö4Ut unb einen groften A^cunbe«ltei«, vel4< tranemb feine irbif4e Ciütte umpehen. BRöge er in Arkbcn ruhen. »on biefer Seite au«, ^rrn ^emann gur Bedügung pftnben. Wdhere 3nforma tiodln ergeben, boft bkfe« aflerbing« ber AoH vor, ober bcift feit etva fecp« Pathorina BRonaten,. We». Durcett, auf Anrathen feine« Bruber«, bie Selber anberveitig beponUt höbe. Bine Angahl lathoIif4er SefeOf4often, veI4e früher bie Bon! potronipcten, hoben ebenfott« feit längerer Seil ihre Selber giicüdgegogen. Dur4 ba! Aottiffeaient be! ^erm f)enrp Srotenlemper büftte feerr ^emanv allein bie Summe »on napegu $40,000 ein. Dur4 bie 3ohTung«einPettung ber Bate!»UIe Autniture Bompanp erlitt er einen Berlup oon etva $12,(X)0. Aufterbem vor ^err einer ber ^onptgldu« Wget bei Pnf|»nf4en 3oPitutc«, nnb bur4 beffen Banterott vor er abermal! ber »erlierenbe Xhrtl. 3« allen biefeti Berlupen pcfefften P4 noch oiek lleinere; aber »iettei4t hütte ^err pcp trolbem no4 holten lönnen, venn ber Brudh mit bem Brgbif4»f unb bie Bntgiehnng ber bepen lRuttbf4oft ni4t fo urplö|li4 ge« gelommcn väre. Da! pdclpe S4iff muft f4Üeftli4 bo4 ben heranbraufcnben ßSetten unterliegen. Senaue Bctunbigungen ergaben, loft lc^tholif4e Bereite, vclche früher ihr Selb in f>emonn’! Banl gu Deponiten pflegten, fap gar leinen Berlup gu Beilagen hoben, ba Pe no4 re4tgeitig ihre xapitalien fonftvo angelegt hoben. AIS feerr 3o|n Berger, ein Xabol«* hdnbler tn Wo. 129 öeft A^»nt Strofte, bie Sufpenbirung ber Banl in Brfoh« rung bro4te, hotte berfelbe ni4t« Bili* gere« gu t|un, nl« ein “writ of Attach-niCTt” gu P4ecn. BRit biefem vanbte er P4 att ben Sheriff SBottoce, unb bic Bant fovohl, vie bie Dn'»atvohnung be« ^errn feemann an Ohio Aoenue vurben mit Bef4Iag belegt. Die forbembe Summe beträgt $1147.03. 3of. $cmonn’$ ©anf tftre Xftürtn. Bef4lagnahme bet Ban! nnb bet Btt« Mmtahming. »Alfö 3»feph A. $)emonn’« Banl hat fuSpcnbirt," lautete geftern Abenb unb im Saufe bei heutigen ^ge« ba« allgemeine ^ogeSgcfpräch. »34 hin froh, baft i4 mein (Selb no4 re4t|eitig gurüdgegogen habe," hörte man vieber Atibere fagen. BRit einem SBorte,. bic Suäpenbirung biefe« Bonlhoufe« haf unter ber hiepgen Beoöllerung, »or atten Dingen aber un ^err bemann hot feine Angclegenhei« ten ber Aboolotenprma Song & mamer überviefen, vel4e in einigen Xagcn eine Berfammlung bet Brebitoren anbetatt* men verben, um bie Berbinblkbteiten ge« nau fepguPeOen. So peftcn bie Sa4en h«utc. bemann. 3»f«Ph A. ^tnionn, ol« 3nhober ber Airmo ^ernenn & Go., ma4te lurg »or BRittog fein Brf4einen im D^»bote * Se* ri4t unb übertrug fein gefommte« Btgen« thum an ben Abooloten B. X. Brab* Preet, Bde ber 4. nnb BRoin Strofte. Br übertrug i|m fein gefommte« perfönli4e« Bigenthum, beftehenb au« ^ppothelen, Bonb«, Altien auspehenben We4nun« gen, ba« boote Selb an ^anb, Baar* Bilangen, Bü4er, Ofpce Binri4tnng unb attc« anbere perfönli4r Bigenthum. BbenfnO« olle« Srunbeigenthum, be» pe|eub au! t^dufentjunb Srunbpüden in bkfer StabWmkl^nbfMde mSlen* bole, Boil» C>oufe unb 3£cnia, C., fovie Käufer unb Srunbpüde in BoteSoille, 3»b., einf41i<ftli4 25 Sninbpüde in genonnter Stobt. Da«’Sefammteigen« thum fott gnm Beffen feiner Släubiger jlei4mdftig »ertheilt verben. Der (Se* ammtvertl be« oben genannten perfön* U4tn unb Srunbeigenthum« iff ni4t angegeben, obenfo ni4t ber Betrog ber Bnrgf4öft für ben Afffgnee. 'Jir    M»“    o’« * ^ 0' !> V « « 0 19 3 m « n. purgung h?r»orgerufcn. ----»eI4er    Anfang«    3uni    |ier    in    Gin« Wo4 »kl f4<uftU4cc oi« in Süb-Garolina, geht e« jept vieber in Souipann gu, f4reibt bie unabhängige 3U. Staat«* Sdtung. Sang befonbet« hoben c« bie bortigen bemolratif4<n Bull-b 0 f e r auf ben fünften Bbgirl ab^fehen, um bort bie Brvä|lung be« trpubltlani« f4<nG»t|^reft*Ganbiboten Subeling, eine« veiften BRanne« pon herporrogenber Be« föhiflung, früher Oberri4lft »on Soui* pana, gu hintertreiben. 3tt biefem »«rben bic belanntcn Sreuel in bem gu bem Begirlc gehörigen Weger*Gönnt» Xenfa« in ber Wöhe oon Spaterproof aufgeführt. B)etfte Wothhemben unb BRtÜgen au« »erf4ie« benen Gountie« SouiPano’« nnb ^tfPf« ippi’8 prömten bort gufommen, veil bk orbigen Wepublitaner P4 Berfamm« ung«re4t ni4t nlhme» loffen vottten unb eint BRenge Weger vurbe ermorbet ober oervunbet. Seither bauert bie Büttboferei bur4 Wothhemben, „S4üpen»er* eine" unb ben Bunb berSBeiftcu ununte?brp4en fort, um bit on 3ohl Den Bleiften Veit überlegenen Weger ein* guf4ä4lern unb einen Begirt, ber bei einer ruhigen ^fepli4en SBahl eine re* publitanif4c Mehrheit »on 5000 bt« 8000 Stimmen obgeben vürbe unb no4 »or gvei 3oh«n in ber Derfon bc! feit* her »erporbenen Seonarb einen felbp »om bemolratif4en Wational • Abgeorbneten« hau« al« re4tmäftig crvählt ouerlannten republilonifchen Wotional«Abgeorbneten vdhlk, bemo(raIif4 gu mn4en. Eofal SäeriCbt. gavriete einw $<9ii>UibCet$. hitt anliaf« <gr empfüBit on 0anffafi feine« 2a|«. Bin S4vittbler erper Plaf(e, velc|er f4tm IdngP hütte »on ben BRouem be« Arbeitshanfe« ober be« 3u4thaufe« umf41offcn UtortaiLioficiCiff enifich an« gehuH^n tgdb machte heute Bormittag bem D»lideiri4ter feine Aufvartung. finb biefer (^g*S4t»tubIer iff lein an« ^err Soreag ©ederi Wcvton, Äa«., f4reibt un!    «34    Ikt feit Drei 3ohten an ^ergflopfen^ Bruftbe-f4v»rbe«, Blähungen unb faurein Auf* ffofeen au! bem Söagcn, Dr. A u {lu p ftönig’« Hamburger Xropfen haben mi4 0ong baöon befreit." $ülfe für S4mä4li4c» Wemöfe, Bntlräftete. Ghtonlf4e unb f4merghafte Äranfheiten lurirt ohne BRebtgin. Bü4er mit »oUftänbiger Bef4reibung clectrif4er Sfirtcl unb anbere ^leilmittel, unb An* veifung, ö4te »on na4gema4kn gu un» terf4eiben, verben portofrei »erfonbt. Dul»ermo4er Soloonic Bo., 393 Bine Strafte, Gincinnoti, O. t    t Der unerbittli4« X»b hat obermal« mit ciPger ^anb einen unferer ältcpen unb geo4tepen BRitbürger bahingcrafft. Der betannte hi'Pö' WRufiler ^err 3»hn B. Weinhart, ip gepern Wa4mittag um 2) Uhr mit Xob abgegangen. Der» felbe vor im 3ahre 1S05 in ÄittSheim, Baben, geboren unb tarn im 3ahre 1829 ol« junger, encrgif4cr unb lebensmuthi* ger BRann no4 Aqieplp. Br hielt P4 gueift in Bnffolo, W. auf, unb tarn S4»n ''eiftmal im BRai b. 3-/ aü Batrlerotie unb AfPgnment« ni4t« Un* gevöhnli4e« voren, vollk bk gef4äf* tige Atau Aama »iffen, baft bie Boul unter bem Drude ber. f41e4ten 3eiten ungemein gelitten unb vohl laum im Stanbe fein vürbe, P4 über SBaffer gu halten. 3« Der 3«t beliefen p4 Die Depopten auf $350,000. Damal« unb bi« gum geprigcn Dotum vurben auf laufcnbe Depopten 6 Dtogent 3inf<n be» gahlt. Bin Bcrichterpattcr, veI4er Der Banl feiner 3fit einen Bcfu4 abPottete, vurbe informirt, baft, obgIei4 ein Parier »Wun" auf bk Bon! pattfähbe, man bo4 im Stanbe fein vcrbe, ben Berppidb» tungen na4gufomnwn, va« au4 wkt* Ii4 trop Der hopen 3infen Der Aatt var. Sepcrn Wß4vittag trat bk unoer* meibli4e IRataftrophe ein, unb feerr ^eraann fah P4 genöthigt, feine Sähfun* gen gu fuSpcnbiren. Die birelte Beton» loffung gu biefem S4ritte gab ein »Wun," b. h- e« vurben in lejtcr 3eit bebeutenbe Summe »on Depopten gurüdgegogen, va« gurAoIge hatte, baftVal« berAuSvei« be« „Clearing Houses" gur Au§glei4* ! ung »orgelegt vurbe, ^err f)ciuann ni4t j im Stanbe vor, bie Bilnng gu. bedcn. ; 3hni blieb olfo vciter ni4t« übrig, ot« bic Zahlungen cinguftellen.. Bincr Der ^auptgrünbc ip vohl Darin gu fu4cn, veil ^err f>emann perfönU4 -bebeutenbe !?lerlupe erlitt. B« vir abge-f4äpt, boft bk BafP»a ber Bant p4 auf $175,000 beloufcn verben. Die Altlctt bcpchcn gum groften Xheil an« Srunbeigenthum, vel4e« einen Söerth »on etva $73,000 repräfentirt. Aufterbem fott ^err ^cmann no4 im BePbc gQhIrci4er §»pothclen fein. .^crr ^emonn. Der bi« gum 3ahre 1S63 Bigenthümcr bc« »BoIlSfreunb" vor, »erlaufte ba! Blatt in jenem 3ahre an bic Herren 3- 5)- 3««P unb Simberg unb grünbete eine Srunbeigenthum«» Agentur. 3m 3ahre 1860 grünbete er in Se-iueinf4aft mit einem ^>crrn (Starret», einem Banlier, Der au« einer ber Sonb* päbte Chio'l na4 Gincinnoti gelommen vor, bk Banl an ber Dritten Strafte, unb bir Warne ber Airma vor: „3ofeph A. C>emann A d^." 3» bem barauf folgenben 3ahre trat ^errSairet» jeb»4 au« unb jpcrr fecmann führte ba« Se-f4dft ottein veiUr, ohn.e boft ber Akma* namen »eränbcrt vurbe. Die ottgemeine Anp4t vor immer, baft^ feerr ^)emann »om Bruber be« Brg-bif4»fl Buteett, We», Bbvorb Burccfl, ln pnangietter ^inp4t/ bebeutepb unter» pflftt verbe, unb boft bebeutenbe Selber cinnati guerff aaftau4k unb in ber »A^ien Breffe" all Beri4terpatter eine Anpettnng fanb. Br hatte ungeheuer grofte Wopnen im Sad unb prahlte gevaltig bamit, • baft er gvei 3ahre in ber »3ttinoi« StaatSgcitnng" al« Sotal-Webatteur fungirt habe. Daft bkfe Angobe e4te« Sügengevebe mar, geht ou« einer Wotigber »3ttinoi8Staat« geitnng" oom 21. BRai heroor, in vel4er befaat vurbe, boft 3»ongig gvei Xoge oU B»It|«kWeporter angePeUt vor, ober vegen gdnglicher Unfdhigleit entlaffen verben n^te. Auf feiaem Sep4te vor beutli4 ba« GainSgei4en „ttupöt nnb ffü4tig" au« geprägt unb ouf ben erpcn Bttd tonnte man i|m anfe|en, baft er ein fepr beveg« te« Seben hinter P4 labe. Au« biefem Smnbe vid el unfern Sefem febenfott« »on Sntereffe fein, etva« Wdhere« über bkfenBRenf4en,ber einS4onbped auf bk gefammte Weportergilbe Gineinnati’« ge* vorfcn hat, in Brfahrung gu bringen: 3vangig ma4te im 3ahrc 1876 guerft fein Brfcheinen in Ainblo», ^ancod Go., Ohio.* Br gab an, baft er ber Sohn eine« fä4Pf4r« Brebiger« fei, unb baft er früher ol« Sec.*Sieutenant im 32. Aüplkr-Wegiment in Breuften, Sornifon Brfurt, geponben höbe; im 3ahre 1863 vurbe er na4 Sujemberg »erfeftt, muftte aber »on bort au«, gevtffer Schvinbe« leien vegen bie Weife nach Amerita an* treten. Staum var er in Ainbla» erf4knen, fo ma4te au4 fein S4»oger, Arang ^og-gcl, nebp Arau (3vongig’S S4veper) unb gveiÄinbern »on Bktöbürg fein Gr* f4einen- Die Aamilk var im hö4pen Srabe »erlommen unb bem ^ungertobe nahe; 3vang^ pel e« ober im Xroum nicht ein, für biefelbe gu fotgen,obglei4 w bie BRittel bogu hatte. Arembe fieutc forgttn für bkA«nilk. 3vangig liefe p4 no4 langen 3rr* fahrtcn in BktSburg, Ba., nkber, vo* felbp er bic Belanntf4aft eine! orbent« U4en unb lkben!vürbigen jungen 9Wöb« 4«n« raa4te unb bkfetbe al! feine Afau heimführte. Do er p4 aber al! ein im hö4pen Srabe Iifberli4er i?eri crvie!, fo vor bk B|e leine glfldli4e. Al« f41ieftll4 bie Sa4e bo4 gu btd vnrbe, erboten P4 bk BUctn ber jungen Arou, biefe vkber gu P4 $u nehmen, bo4 Pe vottte ni4t non ihrem BRanne laffen. D« Sheriff mo4te ber So4e ein Bnbe, er »erhaftete 3$»angig nämli4 vegen Untetf4logung unb er fanb ein freie« Ottortkr in bet 3a U auf bie Dauer »M neun BRoaakn. Die Awu hing ab«' !»4 immer mit treuer Siebe «n ihn; ffe »erfouftc eia Stüd ihrer ^auihalfgegenpdnbe na4 be» anbern unb ben (ftrid! Ira4te ffe ilrcm »lieben BRann." Boam fuSlem Pdftg enttaffen, »arf erP4 vieber ouf fein alt«! ^anbvetl unb fdlf4te eine Wote im Betrage »aa $500. Aber oti4 bk!moI »ar i|m In! Spipbulenaiüd ni4t h»lb/ bena «r »utbc vieber oboefaftt unb muftte einen (date* ren Stroftermin im Atteg|aii| 3a4t* häufe abPften. Dort macfite er bie ®e-lanntJ4»ft hei BRörber! Crtvein, »el« 4er in Bittfbnrg gehängt vutbe unb f4rieb beffen Se»enlgef4i4te. Goa* gobler Daoü, fovk 3o!. S4eS, 31. IBarb, Bittiburg Pnb im Stanbe, aoc| veitere AuÜunft über ben S4vinbtl« meier gu geben. 3n XoTebo vurbe er ebenfalli »egea Irummcn Xranioltion al! Agent einer Wd|maf4inen*Goinpagk hinkHE^lofta. 9Rkgel gefeftt. ^ Golumbui, Ohio, foS erp4 ähn!t4erBkgehen haben gu S4nl* ben lommen laffen. Wcmnall unb San* bu!l», Ohio, lönnen ebenfott! ein Sieb« 4en »on ihm pngcn. 3m BRai be! 3ahre! 187&,»utbe<r in ber Wev*f)orler Staotigeitung |kd* brieffi4 »erfolgt.    • Bin ^otelbePfter in GIe»e(anb, Wameal A. S4dbteuer, vurbe bur4 ihn am mehrere ^upbert Dollar! bef4iÜttbett. Der »GIe»e^nb Angeiger" hot ouc| no4 ein Bi mit ihm w fmdlen. 3n Atnbla» ffnb venige Bürget, bk ' er nl4t übet ben Süffel larbixtc. fing unb Xmg vor fein Seben unb Xwiben, Saufen unb f4aittj^e Ofgkn ffanbra bei Ihm ouf bem BrogiMMaai. Br gab bafelllLetne 3rttung herauf, aber bur4 feine Iieberli4e IBirthf4aft giag biefelbe gu Smnbe, ber Sheriff ma4te bte iHappe gu unb XX ma4tc P4 unp4thac. 3n Sima, Atten Gount», C., arthtbeie er abermal! eine 3eitung, »el2^ ober nur fo lange esipirte, bi! er alle Seit bef4vinbelt unb angcpumpt hotte. Bm bort vanbte et ff4 no4 Ghkogo, ol^ au4 bort vurbe ihm ba! Bffaffer balb gu helft unb et lenlte feine Stritte na4 hier. 9Bk vk |4on bemerft hoben, »ar et an ber hkffgeu »Ateie Bwffe" onge* Pettt unb lam auf biefe xBeife tdgÜ4 no4 bem B»ligeigeri4te. Paum »ar et einigermaften varm gctoorbea, fo begann er ou4 hkr »ieber feine Saunerfffidc|»i. 9Bie er ben Gigqrrenfabrilanten PrcQ, Wo. 113 Bim Grafte »ohnhaft, um 3 Pipen Gigarren bemogelte, hoben vir bereit! mitgetheilt. Wut no4 eiu anbere! (^unerpüd4<n »on l|m «og hier Bloft pnben, »eiche! grfkrn an ben Xag lam, na4bem er bereHf i« Bremenpr. StatlonShaufe „Die Qaxfe“ fpielte. 3m lebten Augup »urbe eine Atoa Warnen! BRaria Xurner, bamal! in bec Bremen Strafte »oh»hoft, »egen anor-bentll4en Betragen! »erh^et. 3m B»-* ligeigeri4t »ntbe ber Aou am nd4ffcd" Xage »erf4obcn, unb bie Aean leiffete für ihr Brfcheinen Bfirgf4oft. 3»ongig. »el4et fah, baft bie A^au giemli4 bum« »ar, folgte berfelben ouf bicStraftc uab fagte ihr, baft et ein Aboolat fei, unb venn pe ihm brei DoIIor! gebe, fo »ofie er bie Sache im B»ll9rtgeti4t fa orroa« giren,boft ber AoÖ niebergcfchlogert »etio nnb ffe ni4t mehr gu lommen brau4<t. Dk Avau gab 3vangig ba! Selb, unb al! ein Gopio!befehI gegen A<öu Xurner erlaffen würbe, ma4te pe erp bie Cnl« bedung, baft pe »on 3»ongig hmtergon-gen »orben fei. Do4 ber Prug geht fo lomge gu SBaf* fer, bi! er bricht. • 3m Saufe ber »orlefttea SBo4c ndm* 114 trat ber S4»inbler in ba! Gkf4dft be! ^errn Xettenborn, ein Bmber mt belanntcn Soubrette, unb pellte p4 oll ber Bigenthümcr einer nhtea englif4en Xheoter«Seitung, mit bm Xitel »X^ptaa",» aor» aab l«|^n aik imdlkm P4t geTomwen fei, Angeigen für bof Blatt gu fammeln. Auf Befrogen be« |>etrn .,:ettenborn, »a! eine Angeige Io* pen »ürbc, nannte er bie Summe »oa $3.00, »el4e ihm eingehdnbigt »ucbe. Purge 3«it borauf lom ^err Sa»le|, ber wahre Bigenthümcr ber genannten Seitung, um »on ^emt Xettenborn Angeigen gu erlangen unb erfuhr, baft 3»ongig bo! Selb e^pfongen. Der ' Bigenthümcr ber»Xhe«pian" eclldrte nun, baft Svangig ba! Selb unter falf4«i Borwdnben erlangt hob«, nnb boft ber* felbe ein gemeiner S4vinbkr »dre. ^rr Xettenborn lieft einen ^oftfbefehl erwirlen unb ber fanbere Bogel »urbe gepern BRbrgen »erhaftet. Al! er h^ute Bormittag bem Wi4ter »orgeführt »urbe, lieft er ungeheuren SBortf4vaQ »om Stapel, unb ma4te bie IrampfhaftePen Berfu4e P4 veift gu »of4en, »a! aber nicht re4t gelingeB Wollte. Al! ihm nun gar ber Staat«an»alt feine gange Bergangenheit haorllein »or-^ ergdhlte, ba »ar er »ie »om Blifee ge* troffen unb vurbe dufterff »downhear-ted." Der Wi4ter »er^4»$ ^»4 Anhintngi' ber Bingelheiten bie Aburteilung bit Samffag, ba ber B»ll)rt-Ghef erp no4 in Bkt!burg nähere Brlnnbigungen über ihn eingugke» beabp4tigt. Seine Bürgf4oft vurbe auf $300-fepgefeftt, ober in (toongelung berfdbeit »urbe er no4 ber Gountp 3oil abge* fuhrt. (jHn onbere! SaunerPud4en iß fol* Senbe!: Al« unldngP B»lisei*Wichter Silfon feinen (^burt«tag feierte, geigte P4 3mangig öufterp Ikberal nnb-»treatete" ein Peg Bier. Die (5kri4t!-Beamten trauten tapfer mit unb belamen . eine dufterp grofte BReinung »on ih». Später pellte e« p4 icb»4Lheiau«, boft Svongtg ba« Bier ouf We4nutig bet Wi4ter« in ber BRütter’f4e» Brauerei begogen hotte. Um weiter Ihn Äuffehea »on ber Sa4e gu ma4en, fo gahUe ben gutmütbige 3ubge für ba« Bkr^ — UeberAu«fuhr amerifonifchet Aepfel no4 Buropa f4reibi ba! "Bhtlob, BolÜblatt": »ttOet |dtte no4 »or wenigen 3ohr«n/ ol8 im fernen Worbvefleit unb SBeflen Berfti4e gef4ahen, eblet ObP, gong befonber« Aepfel, im gröfteren BRaftPabf ju gkhen, gebo4t, boft Aepfel einmal einen namhaften AuSfulMartilrt bilben würben ? Unb boih ip D^i heute ber Aott- X)ie biefjährigc Aepfefemte ip eine fo rei4H4e, boft man Aepfel in man4en (Segenbejuol« Bkhfutter gebraucht, unb,A?fffeI»eiii fo billig geworben ip, baft man ihn auf bem Sanbe «tm $1 bi! 1.50 bo« A»ft laufen lann. Ae-" pfcl pnb in Aolge beffen fo bittig, bgft man ffe gu 75 Gent« bi« $1.62 ba« Aaft^ »erlouft unb p4 ih« Au«fuhr no4 Buropa jilS ein fehr lohnenbe« Sef4dft herau«Pettt. AaP otte jeftt no4 Buropa obgehenben Dampfer ftnb mit Aepfela belaben. 3n Wev ?)art nahm ein ein» giger Dompfer unldngp 4671 Aaft Aepfel mit. Die gröftte jemol« no4 Butopa^ auf einmal »crf4iffte BRenge Aepfel — 5000 Aaft—hatte ein lurglich »on BolRoir abgefegeltcr Dampfer an Borb, nab et pnb im Bhilabelphier §afcn bereit« brei anbere Dompfboote gemjethet, nm 40-,» ”**4 Buropa gp braigen. Au4 in Wev ^otl bürfte in bkfem faft gang neuen Ausfuhr* Artilel in bkfcw wrbpc ein fehr lebhafter Umfop ge^-^ SBenn bkfe« Obp rak b« ^nb fl«bPüdt, gut fortirt unb »o|l »elpail ' iP, hält e« Die Seefahrt fehr gut ou«, f» baft e« in (Engtanb raf4e Abnahme pn* bet unb bo« BRutterlonb feiner ebentali« QßB Golonie nun au4 billige Aepfel ju banfcn hat, no4bem c« bereit« feit Idn-gwrr 3<it feinen Bebarf an t^treib«, BRrhl unb Alet|4 irh^^ häuPl »on bort etßänjt hat."

Search All Newspapers in Cincinnati, Ohio

Advanced Search

Search Courier

Search the Cincinnati Abend Post Today with a Free Trial

We want people to find what they are looking for at NewspaperArchive. We are confident that we have the newspapers that will increase the value of your family history or other historical research. With our 7-day free trial, you can view the documents you find for free.

Not Finding What You Were Looking for on This Page of The Cincinnati Abend Post?

People find the most success using advanced search. Try plugging in keywords, names, dates, and locations, and get matched with results from the entire collection of newspapers at NewspaperArchive!

Looking Courier

Browse Newspapers

You can also successfully find newspapers by these browse options. Explore our archives on your own!

By Location

By Location

Browse by location and discover newspapers from all across the world.

Browse by Location
By Date

By Date

Browse by date and find publications for a specific day or era.

Browse by Date
By Publication

By Publication

Browse old newspaper publications to find specific newspapers.

Browse by Publication
By Collection

By Collection

Browse our newspaper collections to learn about historical topics.

Browse by Collection